Sportarten JTFO
Sportarten JTFP
  • Hauptsponsor:

  • Premium Partner:

  • Partner:

  • Förderer:

„50 Jahre – 50 Orte“ – 50 Geschichten: Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ist ein bundesweiter Wettbewerb und eine Massenbewegung. Seit der ersten Auflage 1969 mit 1.600 Teilnehmer*innen ist viel passiert. Mittlerweile beteiligen sich jährlich rund 800.000 Schüler*innen aus der gesamten Bundesrepublik am Wettbewerb. Geschichte geschrieben wird also nicht nur bei den finalen Veranstaltungen, sondern in ganz Deutschland. Im Jubiläumsjahr sollen 50 ausgewählte Orte mit ihren dort stattfindenden Veranstaltungen stellvertretend für die Vielfalt von „Jugend trainiert“ stehen. Hier stellen wir euch diese Orte vor. Und erzählen ihre Geschichten.

OBERSTDORFKIENBAUMKAMENHEILBRONNMAGDEBURGHANNOVERHAMBURGSCHWERINSTRALSUNDKIELFLENSBURGSAARBRÜCKENKASSELGERABERLINJENAFRANKFURT/MAINOBERWIESENTHALNÜRNBERGKOBLENZBRAUNSCHWEIGOBERSCHLEISSHEIMPLIEZHAUSENSCHONACHMÜNCHENALBSTADTLÖWENBERGBARSINGHAUSENKARLSRUHESINDELFINGENNESSELWANGBAD HONNEFWIEHLOSNABRÜCKBREMENFALKENSEEROSTOCKWORMSHESSENKönigs WusterhausenLEIPZIGERFURTOBERHOFEISENACH

Magdeburg




Jubiläumstermine

  • Juni 2019
    • 50 Jahre - 50 Orte | Hannover, Maschsee

      Montag der 24.06.2019
      Das Schülerbootshaus am Maschsee hat eine lange Tradition in Niedersachsen. "Jugend trainiert" brachte hier zahlreiche Spitzenathleten hervor, Frank Schütze war einer davon.

      Start am Maschsee

      vom 25.06.2019

      In den vergangenen beiden Tagen trafen sich – wie schon so oft in der Vergangenheit – die besten Ruderschulmannschaften aus ganz Niedersachsen am Maschsee, um dort die Landessieger von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics zu ermitteln.

      Und doch war es diesmal kein gewöhnliches Landesfinale. Es war eines, das ganz im Zeichen von 50 Jahre „Jugend trainiert“ stand. Nicht nur, weil die Gewinner aus acht unterschiedlichen Bootsklassen sich über die Qualifikation für das Jubiläums-Bundesfinale, das im September in Berlin stattfinden wird, freuen durften. Vielmehr ist das Landesfinale selbst zum Bestandteil der Jubiläumsaktivitäten von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics geworden. Denn das Schülerbootshaus am Maschsee war im Vorfeld als erste Stätte der „50 Jahre – 50 Orte“ Kampagne ausgewählt worden.

      Schließlich wurden hier in den letzten Jahrzehnten über „Jugend trainiert“ viele Spitzensportkarrieren im Rudern angestoßen. Deshalb fiel die Wahl auf diesen traditionsreichen Ort in Hannover. Die Offiziellen und Veranstalter waren sichtlich stolz, als erster Ort mit der „50 Jahre – 50 Orte“ Plakette ausgezeichnet zu werden, die kein geringerer als Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne übergab.

      Natürlich durfte zum Auftakt der Kampagne auch der Berliner Doppeldecker im Jubiläumsdesign bei der Veranstaltung nicht fehlen. Der Bus, der sich von Berlin aus auf den Weg nach Hannover gemacht hatte, wurde von den vielen Sportlerinnen und Sportlern sowie anwesenden Gästen von innen wie von außen bestaunt. Er befindet sich mittlerweile bereits auf dem Weg zum Olympic Day in Köln, dem zweiten Ziel der Bus-Roadshow und dritten Ort der 50 Jahre-Kampagne.

      Ergebnisse des Landesfinals Rudern in Niedersachsen

      Video Zum ersten Stopp der Road-Show

      Beitrag über das Landesfinale bei RTL Nord (ab Minute 7:40)

      50 Jahre - 50 Orte | Jubiläumsbus-Tour-Auftakt Hannover

    • 50 Jahre - 50 Orte | Koblenz, Stadion Oberwerth

      Dienstag der 25.06.2019
      Im Stadion Oberwerth in Koblenz wird das Landesfinale von Rheinland-Pfalz in der Leichtathletik ausgetragen. Im gleichen Stadion wurde 1960 bis 1992 das Internationale Abendsportfest ausgetragen, bei dem u.a. vier Weltrekorde entstanden.

      Landesfinale Leichtathletik in Koblenz

      vom 26.06.2019

      Das Stadion Oberwerth in Koblenz ist ein Ort der Rekorde. In der Zeit von 1960 bis 1992 fand hier das Internationale Abendsportfest statt, an dem zahlreiche Weltstars der Leichtathletik teilnahmen.

      Davon zeugen unter anderem vier Weltrekorde, die während der Sportfeste aufgestellt wurden. Das Stadion hat in seiner Vergangenheit aber auch vielen deutschen Nachwuchstalenten im Rahmen von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics seine Tore geöffnet. Zuletzt am 25. Juni, als beim Landesentscheid der Leichtathletik die besten Schulteams aus Rheinland-Pfalz in den Wettkampfklassen I und IV angetreten sind.

      Das Landesfinale in Rheinland-Pfalz haben folgende Schulmannschaften gewonnen:

      • Gymnasium auf der Karthause Koblenz (WKI Jungen)
      • Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern (WKI Mädchen)
      • Nikolaus von Kues - Gymnasium Bernkastel-Kues (WKIV Jungen)
      • Peter-Wust-Gymnasium Wittlich (WKIV Mädchen)

      Im Vorfeld der Siegerehrungen nahmen (v.l.) Christian Zimmermann (Organisationsleiter Leichtathletik), Bernd Görlitz (Organisationsleiter Leichtathletik)Michael Stäudt (Ministerium für Bildung Rheinland-Pfalz) sowie Stefan Kölsch (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion, Außenstelle Koblenz) und Martin Jüngermann (alle Organisationsleiter Leichtathletik) die „50 Jahre – 50 Orte“-Plakette entgegen, die ihren Ehrenplatz in der Stadtverwaltung Koblenz finden wird.

      Ergebnisse des Landesfinals Leichtathletik WKI & WKIV aus Rheinland-Pfalz

    • Olympic Day, Köln

      Mittwoch der 26.06.2019
      In Köln wird unter dem Motto „Move", „Learn" und „Discover" ein breites Sportartenprogramm angeboten, Sportstars sind vor Ort, Mitmach-Aktionen und viele weitere attraktive Angeboten rund um die Faszination Olympia können entdeckt werden.

      Rekordteilnehmerzahl beim Olympic Day in Köln

      vom 27.06.2019

      Im Museum und an der Erlebnismeile am Rheinauhafen konnten 3.200 Schülerinnen und Schüler, von denen viele auch schon an „Jugend trainiert“ teilgenommen haben, an über 50 Aktivstationen Angebote der Kooperationspartner aus den Bereichen Sport, Prävention und Bildung wahrnehmen. Auf der Showbühne begrüßten unter anderem die nordrhein-westfälische Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt Andrea Milz und die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker. Beide zeigten sich von der Vielfalt und Größenordnung der Veranstaltung begeistert und wünschten viel Spaß beim Ausprobieren und Entdecken der zahlreichen Angebote.

      Roadshow mach Halt beim Olympic Day der Deutschen Olympischen Akademie

      Eines davon bot unser Doppeldeckerbus, der direkt neben der Bühne parkte, um über 50 Jahre „Jugend trainiert“ und den Schulsportwettbewerb im Allgemeinen zu informieren.

      Neben Friederike Sowislo (Geschäftsführerin Deutsche Schulsportstiftung) und Martin Seeber (Geschäftsführer TOP Sportmarketing Berlin) war auch Jubiläumsbotschafter Lukas Resch vor Ort. Der 19-jährige Badmintonspieler gewann als Schüler der Luisenschule Mülheim an der Ruhr den Titel beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics und blickte zusammen mit Moderator Kai Gemeinder auf sein bis dato erfolgreichstes Sportjahr zurück: 2018 gewann die größte Nachwuchshoffnung des Deutschen Badminton-Verbandes mit einer international besetzten Mannschaft die Bronzemedaille bei den Olympischen Jugendspielen in Buenos Aires und sicherte sich kurz darauf bei den U19-Europameisterschaften in Tallinn im Herreneinzel, Mixed und Team dreimal Bronze.

      Auch an seine Teilnahme bei „Jugend trainiert“ erinnere er sich sehr gerne zurück, erzählte Lukas, zumal es damals aufgrund seines Alters die letzte Chance gewesen sei, am Bundesfinale in Berlin teilzunehmen. „Dass wir dort dann als Schule auch noch Bundessieger wurden, war natürlich ein riesen Erfolg und für mich persönlich ein wichtiger Schritt für all das, was danach kam,“ erklärte er und betonte, es sei ihm eine Ehre, als Jubiläumsbotschafter ein Teil von 50 Jahre „Jugend trainiert“ sein zu dürfen.

      Video | „Jugend trainiert" beim OLYMPIC DAY in Köln

      kg

    • 50 Jahre - 50 Orte | Barsinghausen, August-Wenzel-Stadion

      Mittwoch der 26.06.2019 - Freitag der 28.06.2019
      Im August-Wenzel-Stadion finden seit 1973 alle Landesentscheide im Fußball statt. Außerdem ist es das Leistungszentrum des Niedersächsischen Fußballverbandes.

      Einmal Barsinghausen, immer Barsinghausen

      vom 28.06.2019

      Seit Fußball 1973 ins Wettkampfprogramm von Jugend trainiert für Olympia aufgenommen wurde, finden die Landesfinalveranstaltungen Niedersachsens stets im gleichen Ort statt: in Barsinghausen, wo auch der Niedersächsische Fußballverband (NFV) beheimatet ist.

      Zehn Jahre lang spielten sich die Fußball-Wettbewerbe auf den Plätzen der NFV-Sportschule ab, ehe sie in das nahegelenge und neu eingeweihte August-Wenzel-Stadion verlegt wurden. Dort treffen sich bis heute Niedersachsens Schulmannschaften, um in drei Altersklassen die Landessieger im Fußball zu ermitteln; seit den 1990er Jahren übrigens auch im 1988 erstmals getesteten und 1993 offiziell ins Programm aufgenommenen Mädchenfußball.

      Inklusionsgedanke wird in Barsinghausen großgeschrieben
      Anlässlich des diesjährigen Endturniers der Jungen, Wettkampfklasse II, das gemeinsam mit der Endrunde von Jugend trainiert für Paralympics in Barsinghausen ausgetragen wurde, würdigte das Niedersächsische Kultusministerium das Engagement des NFV für den Schulfußball. Ministeriumsvertreter Alexander Diefenbach (2.v.r.) überreichte vor dem Doppeldeckerbus der Deutschen Schulsportstiftung eine Tafel an NFV-Direktor Jan Baßler (r.), die das August-Wenzel-Stadion Barsinghausen als langjährigen Austragungsort von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics ausweist. An der Übergabe nahmen auch (v.l.) Detlef Zeidler von der Landesschulbehörde Lüneburg, Richard Kolbe vom Behinderten-Sportverband Niedersachsen und Birgit Polz-Eckhardt als Vorsitzende der NFV-Kommission Schulfußball teil.

      kg

  • Juli 2019
    • 50 Jahre - 50 Orte | Heilbronn

      Mittwoch der 17.07.2019
      In Heilbronn, Baden-Württemberg, fand das 51. Landesfinale der Leichtathletik mit über 800 Teilnehmer*innen statt.

      Heilbronn empfängt Baden-Württembergs Leichtathletikteams

      vom 17.07.2019

      Auch Heilbronn hat seinen Platz auf der Landkarte der „50 Jahre – 50 Orte“ Kampagne eingenommen.

      Die Leichtathletik war neben dem Schwimmen die erste Sportart, in der Schülerinnen und Schüler an Jugend trainiert für Olympia teilnehmen konnten. Im 50. Jahr seit Bestehen des Wettbewerbs fallen also bereits zum 51. Mal Entscheidungen in diesen beiden Sportarten.

      Derzeit finden in ganz Deutschland die Landesfinals der Leichtathletik statt. Die besten Schulteams aus Baden-Württemberg trafen sich am 17. Juli in Heilbronn, um ihre Vertreter für das Jubiläums-Bundesfinale im September 2019 in Berlin zu ermitteln.

      Rund 800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 64 Mannschaften waren gekommen und mit ihnen einige Akteure, die ihren Beitrag zum Erfolg des weltweit größten Schulsportwettbewerbs auf Landesebene beitragen.

      Das untere Foto zeigt bei der Übergabe der Jubiläumsplakette an die Bürgermeisterin der Stadt Heilbronn als Austragungsort des Landesfinals in der Leichtathletik (von links) den Direktor und Leiter des Zentrums für Schulqualität und Lehrerbildung – Außenstelle Ludwigsburg (ZSL-LB), Edwin Gahai, Frau Bürgermeisterin Agnes Christner, den Landesbeauftragten Leichtathletik, Lothar Kiesel, sowie die Leiterin des Schul-, Kultur- und Sportamtes Heilbronn, Karin Schüttler.

      kg

    • 50 Jahre - 50 Orte | Oberschleißheim

      Donnerstag der 18.07.2019
      Das bayrische Landesfinale im Rudern findet jedes Jahr in Oberschleißheim auf der 1972er Olympiaregattastrecke statt.

      Oberschleißheims Olympiavergangenheit

      vom 23.07.2019

      Der Jubiläumsbus von „Jugend trainiert“ machte Station an einem Ort, an dem nicht nur die Jugend schon olympische Luft geatmet hat.

      Rudern hat bei Jugend trainiert für Olympia eine lange Tradition. Nachdem 1969 bei der Premiere nur Leichtathletik- und Schwimmwettbewerbe ausgetragen wurden, kamen 1970 bei der zweiten Auflage bereits Gerätturnen und Volleyball hinzu. Während der Finaltage von Berlin fand damals auch ein Vergleichskampf im Schülerrudern statt. Nach erfolgreichem Test wurde Rudern schließlich 1971 als fünfte Sportart ins offizielle Wettkampfprogramm von „Jugend trainiert“ aufgenommen – also im Jahr vor den Olympischen Spielen von München 1972, bei denen die Ruderwettbewerbe auf der Regattastrecke in Oberschleißheim ausgerichtet wurden.

      Seit jener Zeit entscheidet sich an diesem geschichtsträchtigen Ort, an dem einst olympischer Wind wehte, welche Schulteams die bayerischen Landesfarben beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia im Rudern vertreten dürfen. 
      Im Jubiläumsjahr des Schulsportwettbewerbs sind dies folgende Schulen, wie das Landesfinale 2019 in der vergangenen Woche ergeben hat:

      Wettkampf II Jungen
      Gymnasium Starnberg (Doppelvierer m. Stm.)
      Deutschhaus-Gymnasium Würzburg (Gig-Doppelvierer m. Stm.)
      Deutschhaus-Gymnasium Würzburg (Gig-Vierer m. Stm.)  
      Gymnasium Starnberg (Achter)

      Wettkampf III Jungen
      Gymnasium Starnberg (Doppelvierer m. Stm.)   

      Mädchen WK II
      Deutschhaus-Gymnasium Würzburg (Gig-Doppelvierer mit Steuerfrau)
      Ignaz-Taschner-Gymnasium Dachau (Doppelvierer mit Steuerfrau)

      Mädchen WK III
      Deutschhaus-Gymnasium Würzburg (Doppelvierer mit Steuerfrau)

      Die Medaillen für den Landessieg überreichte unter anderem Marie-Sophie Zeidler, selbst U19-Vizeweltmeisterin und Europameisterin im Achter. Die Enkeltochter von Hans-Johann Färber, der 1972 bei den Olympischen Spielen auf der Regattastrecke in Oberschleißheim die Goldmedaille im deutschen Vierer errungen hatte, übergab außerdem zusammen mit Laurent Spinar, Vertreter des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, die Jubiläumsplakette „50 Jahre – 50 Orte“ an den Vizepräsidenten des Bayerischen Ruderverbandes Gerhard Walter.

      Damit wurde einerseits die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen Bayerischem Ruderverband und Staatsministerium und andererseits die Regattastrecke mit ihrer besonderen olympischen Vergangenheit gewürdigt.

      In Oberschleißheim machte deshalb auch der Jubiläumsbus Halt, in dessen Inneren sich die Schülerinnen und Schüler über die Historie von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics informieren konnten. Schon morgen wird hierzu auch der bayerische Tennis- und Hockeynachwuchs Gelegenheit haben. Denn deren gemeinsames Landesfinale in Nürnberg findet ebenfalls im Zeichen der Jubiläumskampagne "50 Jahre - 50 Orte" von „Jugend trainiert“ statt.

      50 Jahre - 50 Orte | Oberschleißheim Rudern

    • 50 Jahre - 50 Orte | Karlsruhe, Otto-Hahn-Gymnasium

      Montag der 22.07.2019
      Das erfolgreiche Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe, welches gleichzeitig eine Eliteschule des Sports ist, feiert 2019 auch 50-jähriges Schuljubiläum. Im Rahmen dessen wird es eine Ausstellung zum Jubiläum mit dem Schwerpunkt JTFO geben.

      „Um den Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia beneidet uns die ganze Welt“

      vom 22.07.2019

      Mit diesen Worten würdigte DOSB-Präsident Alfons Hörmann bei einem Festakt in Karlsruhe im Rahmen der „50 Jahre – 50 Orte“ Kampagne die Bedeutung des weltweit größten Schulsportwettbewerbs.

      Stattgefunden hatte der Festakt am hiesigen Otto-Hahn-Gymnasium, das ebenso wie Jugend trainiert für Olympia in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert, wodurch die Schule und der Wettbewerb historisch untrennbar miteinander verbunden sind. Das gemeinsame Geburtsjahr 1969 bildet zwischen beiden aber keineswegs den einzigen Berührungspunkt. 

      Schließlich handelt es sich beim OHG Karlsruhe um eine Schule mit Sportprofil, die von 1995 an als Partnerschule des Sports geführt wurde und seit fünf Jahren den Titel Eliteschule des Sports trägt.

      Entsprechend erfolgreich schnitten Schulmannschaften des OHG auch immer wieder bei den Bundesfinalveranstaltungen von „Jugend trainiert“ ab und prägten den Wettbewerb entscheidend mit. Allein 15 Podestplatzierungen in den vergangenen zehn Jahren, darunter sechs Titel im Gerätturnen, Fußball und Tennis sprechen eine deutliche Sprache.

      Zudem stehen die Schule und der Wettbewerb nicht nur für Talentförderung und sportliche Höchstleistungen, sondern setzen sich beide auch aktiv für die Vermittlung von Werten wie Fairness und Toleranz ein.

      Nun wurde am 22. Juli die vielschichtige Verbindung zwischen dem Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe und dem Schulsportwettbewerb gefeiert und mittels einer „Jugend trainiert“ Ausstellung in der Schule dokumentiert.

      Gekommen waren neben DOSB-Präsident Alfons Hörmann unter anderem die Jubiläumsbotschafterin Nicole Grether (Rekordnationalspielerin Badminton) und der Jubiläumsbotschafter Patrick Groetzki (Olympia-Bronzemedaillengewinner Handball), welcher als Schüler des OHG einst selbst am Wettbewerb teilgenommen hatte. 

      Ob der sportlichen Prominenz freute sich der Erste Bürgermeister der Stadt Karlsruhe und Präsident des Badischen Sportbundes Nord, Martin Lenz, darüber, dass Karlsruhe heute Sporthauptstadt sei. Auch er wohnte dem Festakt ebenso wie die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg, Elvira Menzer-Haasis, bei. 

      Die Jubiläumsplakette übergab Michael Schreiner, Vorstand Finanzen Deutsche Schulsportstiftung und Referatsleiter Sport, Sportförderung, kulturelle Angelegenheiten im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, an Andreas Ramin, den Schulleiter des OHG Karlsruhe.

      SWR Beitrag | 50 Jahre Jugend trainiert für Olympia - Festakt am Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe

      kg

    • 50 Jahre - 50 Orte | Nürnberg

      Mittwoch der 24.07.2019
      In Nürnberg finden gleich zwei Bayrische Landesfinals statt. Sowohl im Tennis als auch im Hockey wird um die Plätze für die Bundesfinals gekämpft.

      Doppeldecker beim Hockey und Tennis in Nürnberg

      vom 24.07.2019

      Am 24. Juli fanden gleich zwei bayerische Landesfinals in Nürnberg statt. Der Jubiläumsbus von „Jugend trainiert“ war an beiden Sportstätten vor Ort.

      Der gebrandete Bus lieferte dabei am Vereinsgelände der Hockey Gesellschaft Nürnberg eine herrliche Hintergrundkulisse für das Hockeyturnier. Während sich die einen auf dem Platz gegenüberstanden, konnten andere den Bus erkunden oder die Spielpause zum Ausruhen auf den Sitzsäcken nutzen.

      Auch die ehemalige Hockeynationalspielerin Hannah Krüger, die einst bei der HG Nürnberg den Grundstein für ihre sportliche Karriere gelegt hat, schaute beim Landesfinale an ihrer alten Wirkungsstätte vorbei. 2003 hatte sie mit dem Hans-Sachs-Gymnasium Nürnberg selbst den Titel beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia gewonnen. Ein Jahr später wurde sie erstmals in die Jugendnationalmannschaft berufen, ehe sie 2005 Vizeeuropameisterin mit der U18 und 2008 Europameisterin mit der U21 wurde. Diesen Erfolg konnte sie später auch mit der A-Nationalmannschaft wiederholen. Beim olympischen Hockeyturnier 2016 gewann Hannah Krüger zudem mit ihrer Mannschaft die Bronzemedaille. Es war der größte Erfolg ihrer Hockeykarriere, die sie 2018 nach 166 Einsätzen im Nationaldress beendete.

      Damit zählt die heutige Lehrerin also zu jenen Sportlerinnen, die den Weg zu den Olympischen Spielen über den Schulsportwettbewerb von Jugend trainiert für Olympia geschafft haben.

      Von den Leistungen des aktuellen Hockeynachwuchses zeigte sie sich ebenso begeistert wie vom Berliner Doppeldecker im „Jugend trainiert“ Design. Dieser setzte kurz darauf seine Deutschlandtour fort – ohne dabei die Nürnberger Stadtgrenzen verlassen zu müssen. Denn zeitgleich zum Hockeyturnier fand beim Club am Marienberg nur wenige Kilometer weiter das Landesfinale im Tennis statt. Dort wurde dann auch die „50 Jahre – 50 Orte“ Plakette im Rahmen der Siegerehrung übergeben.

      Nun kehrt der Bus in seine Heimatstadt zurück, wo am 3. und 4. August in zehn verschiedenen Sportarten Deutsche Meisterschaften mit rund 3.500 teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern stattfinden werden. Diese beeindruckenden Zahlen der sogenannten "Finals 2019" werden allerdings beim Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics im Monat darauf noch einmal getoppt. Beim Jubiläumsfinale vom 22.-26. September in Berlin werden über 4.000 Schülerinnen und Schüler erwartet, die um die deutschen Schulmeisterschaften in zehn olympischen und drei paralympischen Sportarten kämpfen werden – unter anderem auch im Hockey und Tennis.

      kg

  • August 2019
    • DIE FINALS 2019, Berlin

      Samstag der 03.08.2019 - Sonntag der 04.08.2019
      In Berlin werden an diesem Wochenende nicht nur Deutsche Meisterschaften in 10 verschiedenen Sportarten ausgetragen, es findet außerdem ein Familiensportfest im Olympiapark statt.

      Ein Hauch von Olympia

      Der „Jugend trainiert“ Bus machte anlässlich der "Finals" am 3. und 4. August Halt im Olympiapark und warb für das anstehende Jubiläum, das von Tag zu Tag näher rückt. Es war der letzte Tourstopp vor dem Herbstfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics, das am 23. September im Berliner Olympiastadion eröffnet werden wird.

      Einen Hauch von Olympia konnte man schon am vergangenen Wochenende spüren, als in Berlin „Die Finals 2019“ stattfanden. Das Konzept der gemeinsamen Deutschen Meisterschaften in zehn verschiedenen Sportarten am gleichen Ort wurde von unseren drei aktiven Jubiläumsbotschafter*innen in höchsten Tönen gelobt – auch wenn der Zeitpunkt für Patrick Lange, Gina Lückenkemper und Elisabeth Seitz, die sich allesamt gerade auf ihren Saisonhöhepunkt vorbereiten, nicht ideal in die Trainingsplanung passte.
       
      „Dies ist die einzige Chance, wenigstens für ein Wochenende dem Fußball ein bisschen das Wasser abzugraben und Aufmerksamkeit auf uns zu ziehen“, sagte der zweifache Ironman Weltmeister Patrick Lange. „Die Zuschauer können sich Inspiration holen, können sich ausprobieren – ich bin echt ein Fan dieser Idee.“ Er selbst ging im Triathlon über die ungewohnte Sprintdistanz ans Werk und war am Ende mit Platz 25 „absolut zufrieden“. „So hart, wie ich mich belastet habe, könnte ich mich im Training gar nicht quälen“, meinte der Ausdauersportler, dessen Fokus ganz auf die Titelverteidigung beim Ironman auf Hawaii am 12. Oktober gerichtet ist.

      Auch für die beiden Jubiläumsbotschafterinnen Gina Lückenkemper und Elisabeth Seitz waren die Deutschen Meisterschaften nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften, die in der Leichtathletik und im Turnen jeweils im Herbst stattfinden werden. Das hinderte beide aber nicht daran, die außergewöhnliche Stimmung in der Hauptstadt zu genießen.

      Gina Lückenkemper verpasste zwar in Berlin als Zweite über die 100m ihren Titelhattrick und musste sich der wiedererstarkten Tatjana Pinto geschlagen geben. Unzufrieden war die Vizeeuropameisterin von 2018 aber nicht. „Man muss einfach anerkennen, dass Tatjana heute mega performt hat“, schrieb sie auf ihrem Instagram Account und verriet, dass sie mit Blick auf die WM in Doha (27. September bis 06. Oktober) mit den Zeiten „voll im Soll“ sei. Die Stimmung im Olympiastadion bezeichnete sie als „genial“.

       „Die Finals waren ein wunderbares Sportevent“, fand auch Eli Seitz, die sich mit ihrem 22. Nationen Titel zur Deutschen Rekordhalterin aufschwang. An ihrem Paradegerät, dem Stufenbarren, feierte die WM-Dritte von 2018 bereits den achten Deutschen Meistertitel und schaut nun voller Zuversicht auf die anstehende Heim-WM, die vom 04. bis 13. Oktober in Stuttgart ausgerichtet wird.

      kg

    • 50 Jahre - 50 Orte | Kienbaum

      Donnerstag der 15.08.2019
      Das Olympische und Paralympische Trainingszentrum Kienbaum war vom 10.-13. März 2012 Austragungsort des ersten offiziellen Bundesfinales von Jugend trainiert für Paralympics. Am 15. August wird der Jubiläumsbus Halt beim Sommerfest in Kienbaum machen.
  • September 2019
    • 50 Jahre - 50 Orte | Berlin, Hauptbahnhof

      Sonntag der 22.09.2019
      Seit Jahren ist der Berliner Hauptbahnhof die erste Anlaufstelle für alle Teilnehmer der Frühjahrs und Herbstfinals. Hier können sich die Betreuer in Ruhe um die Akkreditierung kümmern, während sich die Schüler an zahlreichen Mitmach-Angeboten austoben können.
    • Herbstfinale - Jubiläumsfeier, Berlin

      Montag der 23.09.2019
      Das Jugend trainiert Herbstfinale 2019 in Berlin wird ein ganz besonderes, denn es beginnt mit einer großen Jubiläumsfeier im Olympiastadion.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Berlin, Berliner Golf Club Gatow

      Dienstag der 24.09.2019
      Berliner Golfclub Gatow Kooperationspartner Schulgolf feiert 2019: 50jähriges Bestehen, 20 Jahre Abschlag Schule und 15 Jahre Ausrichter Bundesfinale Golf bei "Jugend trainiert".
    • Herbstfinale - Abschlussfeier, Berlin

      Mittwoch der 25.09.2019
      Traditionell wird auch dieses Herbstfinale mit einer Abschlussfeier in der Max-Schmeling Halle enden.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Berlin, Mini-Marathon

      Samstag der 28.09.2019
      Am Berliner Mini-Marathon nehmen jedes Jahr ca. 10.000 Schüler im Alter von 10 bis 18 Jahren teil.
  • November 2019
    • 50 Jahre - 50 Orte | Berlin, Schul- und Leistungssportzentrum

      Freitag der 01.11.2019
      Das Schul- und Leistungssportzentrum Berlin veranstaltet ein Schülersymposium unter dem Motto "Auf dem Weg zu Olympia - 50 Jahre Jugend trainiert für Olympia & Paralympics".
    • 50 Jahre - 50 Orte | Erfurt, Sportgymnasium

      Montag der 11.11.2019
      Das Sportgymnasium Erfurt ist eine sehr erfolgreiche Schule. Die ehemalige Schülerin Julia Großner wurde 2017 Beachvolleyball-Europameisterin wurde und hat selbst an "Jugend trainiert" teilgenommen.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Oberhof

      Montag der 11.11.2019
      Oberhof richtete 1997, 2005 und 2010 die "Jugend trainiert" Bundesfinals aus. Wo einst "Jugend trainiert" stattfand, gehen diesen Januar die Spitzenathleten beim Weltcup in Thüringen an den Start.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Jena, Sportgymnasium

      Montag der 11.11.2019
      Das Sportgymnasium Jena ist eine sehr erfolgreich Schule, die unter anderem schon Thomas Röhler (Speerwurf-Olympiasieger) besucht hat.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Berlin, Carl-von-Linné-Cup

      Dienstag der 12.11.2019
      Der Carl-von-Linne-Cup ist ein Schwimmfest mit zahlreicher Beteiligung von Schulen aus verschiedenen Bundesländern. Er bietet Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt „körperliche und motorische Entwicklung“ die Möglichkeit an einem bundesweiten Vergleich teilzunehmen.
  • Dezember 2019
    • 50 Jahre - 50 Orte | Oberstdorf, Vierschanzentournee

      Samstag der 28.12.2019 - Sonntag der 29.12.2019
      In Oberstdorf beginnt traditionell der erste Saisonhöhepunkt der Skispringer beim Auftaktspringen der Vierschanzentournee. Unser Partner Eurosport wird dies live übertragen.
  • Januar 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Oberwiesenthal

      Donnerstag der 09.01.2020
      In Oberwiesenthal wird das Landesfinale Sachsen im Skilanglauf ausgetragen.
  • Februar 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Schonach, Bundesfinale

      Sonntag der 16.02.2020 - Donnerstag der 20.02.2020
      In Schonach wird 2020 zum 18. Mal das Winterfinale von "Jugend trainiert" ausgetragen.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Gera, Zabel-Gymnasium

      Donnerstag der 20.02.2020
      Seit 15 Jahren findet das Landesfinale Volleyball in dem Zabel-Gymnasium in Gera statt. Obwohl die Schule keine Eliteschule des Sports ist, fördert sie durch Sportklassen Talente, wie Linus Weber Jahrgang 1999, Vize-Europameister im Volleyball.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Bremen

      Samstag der 29.02.2020
      In Bremen wird ein gemeinsames Landesfinale im Volleyball, Basketball und Handball umgesetzt.
  • März 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Frankfurt/Main

      Mittwoch der 11.03.2020
      In Frankfurt nehmen jeweils die vier Verbundsieger einer Sportart und Wettkampfklasse am "Finaltag der Hallensportarten" teil. Ziel ist die Ermittlung der Landessieger, die 2020 Hessen beim Frühjahrsfinale vertreten. Außer der Wettkämpfe bietet die Veranstaltung eine Siegerehrung, Showacts und eine Party für die Teilnehmer.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Osnabrück, Kooperative Gesamtschule Schinkel

      Donnerstag der 12.03.2020
      Die Kooperative Gesamtschule Schinkel in Osnabrück richtet eine gemeinsame Veranstaltung von JTFO und JTFP aus und ist somit ein Paradebeispiel für Inklusion.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Flensburg

      Donnerstag der 19.03.2020 - Freitag der 20.03.2020
      In Flensburg findet eine große Veranstaltung, in der alle Landesfinals gebündelt werden, statt. Anschließend werden Sportler, die nach Berlin zum Bundesfinale fahren dürfen bei einer großen gemeinsamen Siegerehrung ausgezeichnet.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Falkensee

      Donnerstag der 19.03.2020
      Falkensee wurde 2018 nicht nur zur "sportlichsten Stadt" Brandenburgs gewählt, sie trägt außerdem seit einigen Jahren das Landesfinale Gerätturnen Brandenburgs aus.
  • Mai 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Königs Wusterhausen

      Donnerstag der 14.05.2020
      Seit 2014 werden in Königs Wusterhausen das brandenburgische Landesfinale und Kreisfinale in Para Leichtathletik und Leichtathletik während einer gemeinsamen Veranstaltung ausgetragen.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Hessen, "Tag der Grundschulwettbewerbe"

      Mittwoch der 27.05.2020
      Am "Tag der Grundschulwettbewerbe" finden in ganz Hessen Sportveranstaltungen und Sportfeste an Grundschulen, unter dem Motto "MACH MIT – SEI DABEI!", statt.
  • Juni 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Albstadt

      Montag der 01.06.2020
      Im Rahmen der Mountain Bike Weltmeisterschaft wird das Landesfinale im Radsport 2020 in Albstadt, Baden-Württemberg ausgerichtet.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Hamburg, Außenalster

      Mittwoch der 03.06.2020
      Die Außenalster ist nicht nur ein Wahrzeichen der Stadt Hamburg, sondern auch Austragungsort der Landesfinals im Rudern.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Rostock

      Mittwoch der 10.06.2020
      In Rostock wird eine Großveranstaltung mit gemeinsamen Landesfinals in den Herbstsportarten und anschließender Festveranstaltung zum 50 jährigem Jubiläum ausgetragen.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Stralsund

      Mittwoch der 10.06.2020
      Stralsund steht für die gelingende Zusammenarbeit im Kooperationsprojekt Schule-Verein in der Sportart Rudern zwischen dem Hansa Gymnasium Stralsund und dem Stralsunder Ruderclub. Diese führte zu langjähriger Teilnahme an den Bundesfinalveranstaltungen in Berlin für das Land Mecklenburg-Vorpommern.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Schwerin

      Mittwoch der 10.06.2020
      Schwerin ist traditionell der Austragungsort für Landesausscheide bei Jugend trainiert in den Sportarten Volleyball, Basketball und Judo. Die Sieger werden dann Mecklenburg-Vorpommern im Bundesfinale vertreten.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Magdeburg

      Donnerstag der 11.06.2020
      In Magdeburg wird es ein großes Landesfinale im Fußball und der Leichtathletik geben, beides wird im Jugend trainiert für Olympia und Jugend trainiert für Paralympics Format ausgetragen.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Waldstadion Löwenberg

      Donnerstag der 11.06.2020
      Das brandenburgische Landesfinale der Leichtathletik findet im Waldstadion Löwenberg unter hervorragende Wettkampfbedingungen statt.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Kiel

      Freitag der 12.06.2020
      In Kiel findet eine große Veranstaltung, bei der alle Landesfinals für das Herbstfinale gebündelt werden, statt. Es wird wie schon bei den Special Olympics 2018, dass Unigelände genutzt. So liegen alle Wettkämpfe zentral und die Schüler und Schülerinnen können sich Spiele aus anderen Sportarten anschauen.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Saarbrücken

      Mittwoch der 17.06.2020
      Saarbrücken, im Herzen Europas! Grenzstadt, Kultur- und Sportstadt. Landeshauptstadt mit französischem Flair im kleinsten Bundesland. Heimat der Eliteschule des Sports Saarland und Olympiastützpunkt mit hochmodernen Sportstätten. Heimat vieler bekannter Sportlerinnen und Sportler.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Hamburg, Jahnkampfbahn

      Donnerstag der 18.06.2020 - Freitag der 19.06.2020
      Die Hamburger Landesfinals des Triathlon, Beachvolleyball, Tennis und der Leichtathletik finden im Stadion "Jahnkampfbahn" und dem umliegenden Stadtpark statt.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Kassel

      Donnerstag der 18.06.2020
      In Kassel nehmen jeweils vier Verbundsieger einer Sportart und Wettkampfklasse am "Finaltag der Freiluftsportarten" teil, um die Landessieger zu ermitteln, die Hessen 2020 beim Herbstfinale vertreten. Der Tag endet mit einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung und einer Siegerehrung.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Worms

      Montag der 22.06.2020
      In Worms wird das Landesfinale gleich in 10 verschiedenen Sportarten ausgetragen. Alle Gewinner werden Rheinland-Pfalz beim Bundesfinale vertreten.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Pliezhausen-Schönbuchstadion

      Dienstag der 23.06.2020 - Donnerstag der 25.06.2020
      Das Schönbuchstadion in Pliezhausen, Baden-Württemberg ist seit 47 Jahren Ausrichter der Kreisfinals der Leichtathletik. Jährlich nehmen ca. 2.300 Sportler teil.
  • Juli 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Braunschweig

      Donnerstag der 02.07.2020
      In Braunschweig wird das Landesfinale im Hockey ausgetragen. Die Gewinner dürfen Niedersachsen im Bundesfinale vertreten.
    • 50 Jahre - 50 Orte | Sindelfingen

      Donnerstag der 16.07.2020
      In Sindelfingen finden 2020 Landesfinales in 8 verschiedenen Sportarten statt. Ca. 1.800 Teilnehmer werden um die Plätze für die Bundesfinals kämpfen.
  • August 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Eisenach, Werner-Aßmann-Halle

      Freitag der 14.08.2020
      In Eisenach gibt es seit ca. 100 Jahren einen sehr aktiven Handballsport. Die "Werner-Aßmann-Halle" ist das Herzstück des Hallensportes in Eisenach und zieht selbst in der 3. Handballliga ca. 1700 Zuschauer zu den Heimspielen an.
  • September 2020
    • 50 Jahre - 50 Orte | Gymnasium Schloß Hagerhof

      Samstag der 26.09.2020
      Das Gymnasium Schloß Hagerhof in Nordrhein-Westfalen zeichnet sich durch optimale Trainingsbedingungen für leistungssportorientierte Schulmannschaften aus. Die Schule ist seit vielen Jahren aktiv und sehr erfolgreich bei "Jugend trainiert" – auch auf Bundesebene – im Basketball, Golf und Tennis dabei.
  • Februar 2021
    • 50 Jahre - 50 Orte | Nesselwang

      Samstag der 06.02.2021
      Nesselwang ist seit vielen Jahren erfolgreicher Austragungsort des "Jugend trainiert"-Winterfinales.
  • Noch keinen Mein JTFO Account?

    Zugänglichkeit
    Barrierefreiheit

    Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

    Einverstanden