Olympische Sportarten
Paralympische Sportarten
  • Hauptsponsor:

  • Premium Partner:

  • Partner:

  • Förderer:

50 Jahre – 50 Orte | Talentschmiede Oberwiesenthal wird ausgezeichnet

Am Donnerstag fand einmal mehr Sachsens Skilanglauf-Landesfinale in Oberwiesenthal statt. Der Ort im Erzgebirge gilt seit jeher als deutsche Hochburg im Wintersport und erhielt nun die Jubiläumsplakette von „Jugend trainiert“.

„Diese Auszeichnung kommt sehr überraschend“, freute sich Bürgermeister Mirko Ernst. „Sie ist aber eine besondere Anerkennung des jahrzehntelangen Engagements Oberwiesenthals im Wintersport – sei es durch die Ausrichtung von Wettkämpfen oder durch die Bereitstellung moderner Sportanlagen.“

Hiervon profitierte in der Vergangenheit auch oftmals der Schulsportwettbewerb. Neben den zahlreichen Landesfinals fand 2001 und 2006 auch zweimal das Bundesfinale von Jugend trainiert für Olympia in Oberwiesenthal statt.

Viele Spitzensportkarrieren nahmen zudem an diesem Ort ihren Anfang. Die Bildergalerie im Vereinsheim des Wintersportclubs Erzgebirge Oberwiesenthal zeigt den Nachwuchstalenten von heute eindrucksvoll, wohin der Weg im besten Fall führen kann.

Denise Herrmann zum Beispiel nahm als Schülerin des Skigymnasiums Oberwiesenthal einst selbst an „Jugend trainiert“ teil und lief am selben Tag, an dem im Erzgebirge das sächsische Landesfinale im Skilanglauf ausgetragen wurde, beim Biathlon Weltcup in Oberhof im Sprint der Damen aufs Podest. Die amtierende Verfolgungs-Weltmeisterin hatte zudem bereits 2014 bei den Olympischen Winterspielen in Sotschi Bronze mit der Staffel im Skilanglauf gewonnen.

Noch erfolgreicher verlief die Karriere von Eric Frenzel. Auch er war einst Teilnehmer bei „Jugend trainiert“. Mittlerweile kommt der Nordische Kombinierer vom WSC auf drei Olympiasiege, sieben Weltmeisterschaftstitel und gewann fünfmal den Gesamtweltcup.

Die Zeichnungen stammen übrigens allesamt aus der Feder von Thomas Zipfel, dessen Bruder Georg bei den Winterfinals von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics für die Skilanglaufwettbewerbe verantwortlich ist.

„Oberwiesenthal und ‚Jugend trainiert‘ sind auf vielfältige Art miteinander verbunden. Deshalb war für uns völlig klar, dass dieser Ort die Jubiläumsplakette erhalten soll“, so die Geschäftsführerin der Deutschen Schulsportstiftung Friederike Sowislo.

Sachsens Staatssekretär für Kultus Herbert Wolff lobte den Schulsportwettbewerb als „Konstante seit 50 Jahren“. „Jugend trainiert“ trage neben der Talentförderung auch zur Persönlichkeitsentwicklung der Kinder und Jugendlichen bei.

Auch hierin ist sicherlich eine Parallele zwischen Jugend trainiert für Olympia & Paralympics und der Wintersport-Hochburg Oberwiesenthal mit ihrem traditionsreichen Wintersportclub und Skigymnasium zu sehen.

kg

Oberwiesenthals Bürgermeister Mirko Ernst (Mitte) nimmt die Auszeichnung von Friederike Sowislo (Deutsche Schulsportstiftung) und Herbert Wolff (Kultusministerium Sachsen) entgegen.

Die Talentschmiede Oberwiesenthal hat viele Sportstars hervorgebracht. Das dokumentieren die Zeichnungen von Thomas Zipfel.

Dabei sein ist alles? Nicht für diese Schülerinnen.

Sie gewannen Gold und qualifizierten sich für das Winterfinale vom 16.-20. Februar, das in Schonach ausgetragen wird.

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden