Olympische Sportarten
Paralympische Sportarten
  • Hauptsponsor:

  • Premium Partner:

  • Partner:

  • Förderer:

50 Jahre – 50 Orte | „Um den Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia beneidet uns die ganze Welt“

Mit diesen Worten würdigte DOSB-Präsident Alfons Hörmann bei einem Festakt in Karlsruhe im Rahmen der „50 Jahre – 50 Orte“ Kampagne die Bedeutung des weltweit größten Schulsportwettbewerbs.

Stattgefunden hatte der Festakt am hiesigen Otto-Hahn-Gymnasium, das ebenso wie Jugend trainiert für Olympia in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen feiert, wodurch die Schule und der Wettbewerb historisch untrennbar miteinander verbunden sind. Das gemeinsame Geburtsjahr 1969 bildet zwischen beiden aber keineswegs den einzigen Berührungspunkt. 

Schließlich handelt es sich beim OHG Karlsruhe um eine Schule mit Sportprofil, die von 1995 an als Partnerschule des Sports geführt wurde und seit fünf Jahren den Titel Eliteschule des Sports trägt.

Entsprechend erfolgreich schnitten Schulmannschaften des OHG auch immer wieder bei den Bundesfinalveranstaltungen von „Jugend trainiert“ ab und prägten den Wettbewerb entscheidend mit. Allein 15 Podestplatzierungen in den vergangenen zehn Jahren, darunter sechs Titel im Gerätturnen, Fußball und Tennis sprechen eine deutliche Sprache.

Zudem stehen die Schule und der Wettbewerb nicht nur für Talentförderung und sportliche Höchstleistungen, sondern setzen sich beide auch aktiv für die Vermittlung von Werten wie Fairness und Toleranz ein.

Nun wurde am 22. Juli die vielschichtige Verbindung zwischen dem Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe und dem Schulsportwettbewerb gefeiert und mittels einer „Jugend trainiert“ Ausstellung in der Schule dokumentiert.

Gekommen waren neben DOSB-Präsident Alfons Hörmann unter anderem die Jubiläumsbotschafterin Nicole Grether (Rekordnationalspielerin Badminton) und der Jubiläumsbotschafter Patrick Groetzki (Olympia-Bronzemedaillengewinner Handball), welcher als Schüler des OHG einst selbst am Wettbewerb teilgenommen hatte. 

Ob der sportlichen Prominenz freute sich der Erste Bürgermeister der Stadt Karlsruhe und Präsident des Badischen Sportbundes Nord, Martin Lenz, darüber, dass Karlsruhe heute Sporthauptstadt sei. Auch er wohnte dem Festakt ebenso wie die Präsidentin des Landessportverbandes Baden-Württemberg, Elvira Menzer-Haasis, bei. 

Die Jubiläumsplakette übergab Michael Schreiner, Vorstand Finanzen Deutsche Schulsportstiftung und Referatsleiter Sport, Sportförderung, kulturelle Angelegenheiten im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg, an Andreas Ramin, den Schulleiter des OHG Karlsruhe.

kg
 

Ehrengäste (von links): Martin Lenz, Elvira Menzer-Haasis, Andreas Ramin, Nicole Grether, Patrick Groetzki, Alfons Hörmann, Michael Schreiner

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden