Olympische Sportarten
Paralympische Sportarten
  • Hauptsponsor:

  • Premium Partner:

  • Partner:

  • Förderer:

„Jugend trainiert“ Sternstunden #3 | Die Balance im Turnen stimmt

Aufgrund der Corona-Pandemie fällt das Frühjahrsfinale 2020, welches vom 03.-07. Mai hätte stattfinden sollen, aus. Deshalb blicken wir in den kommenden Tagen gemeinsam zurück und schwelgen in Erinnerungen. In unserer Sternstunden-Serie lassen wir die letzten Jahre noch einmal aufleben und veröffentlichen Frühjahrs-Beiträge aus besseren Zeiten.


Tag 2, Frühjahrsfinale 2018

Die Balance im Turnen stimmt

Artikel vom 25. April 2018

In kaum einer anderen Disziplin war der Ausgang des Bundesfinales in der Vergangenheit so ungewiss und die Konkurrenz ähnlich ausgeglichen wie im Gerätturnen der Wettkampfklasse III.

Der Rückblick verrät: In den letzten drei Jahren standen acht verschiedene Schulen und Bundesländer auf dem Podest; lediglich das Goethe-Gymnasium Dortmund errreichte zweimal hintereinander den Silberrang und trug sich doppelt in die vorderen Ergebnislisten ein.

Dass dies kein drittes Mal geschehen würde, stand indes schon vor Wettkampfbeginn fest: Anstelle von Dortmund hatte sich diesmal das St.-Michael-Gymnasium Monschau beim Landesentscheid Nordrhein-Westfalens fürs Bundesfinale qualifiziert.

Begleitet wurden die Schülerinnen aus Monschau von einem Fernsehteam des WDR, das einen exklusiven Beitrag über die Schule und das Bundesfinale produziert. Dieser wird am kommenden Samstag (28. April gegen 14:45 Uhr) in der Sendung "Sport im Westen" während der Halbzeitpause der Fußballübertragung aus der dritten Liga gesendet.

Darin wird der WDR darüber berichten können, dass die Mädchen aus NRW - wie zuvor Dortmund 2016 und 2017 - den zweiten Rang beim Bundesfinale erturnen konnten. Geschlagen wurden sie lediglich von einer Schule, die es in den letzten Jahren, genau wie Monschau auch, gar nicht bis zum Bundesfinale in der WK III geschafft hatte: vom hessischen Goethe-Gymnasium Kassel.

Die Turnerinnen aus Nordhessen gewannen bei ihrer ersten Finalteilnahme seit 2010 (in den letzten sieben Jahren waren sie stets beim Landesentscheid an der Marienschule Limburg gescheitert) mit 210,90 Punkten vor Monschau (206,25 Punkte) und dem Albert-Schweitzer-Gymnasium Limbach-Oberfrohna aus Sachsen (204,95 Punkte).

Morgen fallen dann die beiden übrigen Entscheidungen im Turnen der WK IV bei den Mädchen und Jungen. Zudem werden fünf Titel im Tischtennis bei Jugend trainiert für Olympia & Paralympics vergeben. Alle übrigen Finals finden am Freitag statt.

kg

© alle Bilder DSSS/sampics

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden