Olympische Sportarten
Paralympische Sportarten

Oberstdorferinnen unter sich

Unsere neue Ski Alpin-Patin Johanna Holzmann war heute beim Race Cross in Oberjoch zu Gast. Einst ging sie selbst für die Eliteschule des Wintersports Oberstdorf bei „Jugend trainiert“ an den Start, heute traf sie den aktuellen Skinachwuchs der Schule – und ihre Mama. Diese betreut als Sportlehrerin seit vielen Jahren die Schulteams des Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums und dürfte hoch zufrieden sein mit dem Zwischenresultat: die Mädchen der Schule liegen vor dem morgigen Parallelslalom auf Rang zwei, die Jungen gar auf Titelkurs. Größten Anteil daran hatte Carl Schneider, der den goldenen DB Ski des Tagesschnellsten ergatterte.

von Kai Gemeinder

Noch gestern war Johanna Holzmann (hier geht es zum Porträt) im Skicross-Weltcup auf der Reiteralm in Österreich selbst im Einsatz und belegte dort den siebten Platz. Dennoch ließ sie es sich nicht nehmen, heute Vormittag zum Oberjoch zu fahren, um in ihrer neuen Rolle als Patin des Schulsportwettbewerbs das Winterfinale von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics zu besuchen. Zu ihrer eigenen Schulzeit führte der Alpin-Wettbewerb, an dem sie zwischen 2007 und 2010 teilnahm, lediglich bis zum Landesfinale. Das änderte sich erst 2014. Der Hang, an dem in diesem Jahr die Teil-Disziplinen Race Cross und Parallelslalom ausgetragen werden, ist der 28-Jährigen aber bestens bekannt. Keine Skipiste sei sie häufiger runtergefahren als die am Oberjoch, erzählt sie. Und auch heute fuhr sie den Hang hinunter, übernahm spontan für unser Videoteam die Kamerafahrt.

Das Ergebnis der heutigen Dreharbeiten findet ihr auf unserem YouTube-Kanal

Bayern vor Bayern vor Baden-Württemberg

Am ersten Wettkampftag des Winterfinales 2024 stellten sich heute je acht Mädchen- und Jungenteams dem Wettbewerb. Für alle Starter*innen standen drei Wertungsläufe auf dem Programm, von denen die beiden zeitschnellsten ins Mannschaftsergebnis einflossen. Die Schulen aus Bayern wurden dabei ihrer Favoritenrolle eindrucksvoll gerecht. Sowohl bei den Mädchen als auch den Jungen belegen sie in der WK IV derzeit die vordersten Plätze.

Auf dem Gold- und Silberrang liegen bei den Mädchen das Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen vor dem Gertrud-von-Le-Fort-Gymnasium Oberstdorf, bei den Jungen ist es umgekehrt. Auf Bronzekurs rangiert in beiden Wettkampfklassen das Gymnasium Isny aus Baden-Württemberg.

Zu den Besonderheiten von „Jugend trainiert“ zählt seit jeher, dass ausschließlich in der Mannschaftswertung Bundessieger ermittelt werden. Der Teamgedanke steht beim Schulsportwettbewerb im Vordergrund. Gleichzeitig ist es bei den Winterfinals zu einer guten Tradition geworden, auch die besten Einzelleistungen zu würdigen. Die drei schnellsten Mädchen und Jungen erhielten daher am heutigen Tag den DB Ski als besondere Auszeichnung ihrer Leistung.

Bereitgestellt werden die Skier von der Deutschen Bahn, dem Hauptsponsor von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics. Geehrt wurden Amira Federle, Marie Horvath (beide Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen) und Sarah Wasmer (Gymnasium Isny) sowie Eric Schneider (Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf), Xaver Rehm und Finn Diekmann (beide Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen).

Morgen steigen dann auch die Nachwuchssportlerinnen und -sportler im (Para) Ski Langlauf und Skispringen ins Wettkampfgeschehen ein. Für sie stand heute nur Training auf dem Programm. Auch bei ihnen werden dann die besten Einzelleistungen geehrt, während im Ski Alpin bereits die ersten beiden Bundessiege vergeben werden.   

Cheeeese: Eine ehemalige und viele aktuelle Schülerinnen des Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums Oberstdorf beim Selfie an der Skipiste in Oberjoch. Von 2007 bis 2010 nahm Johanna Holzmann selbst am Schulsportwettbewerb teil. © DSSS/sampics

Auf Titelkurs: die Jungen des Gertrud-von-le-Fort-Gymnasiums Oberstdorf mit Lehrerin Andrea Wölfle-Holzmann. © DSSS/sampics

Die Bestzeit bei den Jungen legte heute Carl Schneider aus Oberstdorf in den Schnee. Morgen will er mit dem Team den Titel klar machen, wie er im Interview verraten hat. © DSSS/sampics

Zur Belohnung erhielten die Tagesbesten den DB Ski. © DSSS/sampics

Nur eine war heute noch ein paar Hundertstel schneller als Carl Schneider: Amira Federle vom Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen. © DSSS/sampics

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden