Sportarten JTFO
Sportarten JTFP
  • Hauptsponsor:

  • Premium Partner:

  • Partner:

  • Förderer:

Stars zum Anfassen

Sportliche Prominenz hier und dort: Jugend trainiert für Olympia & Paralympics bringt die Stars von heute mit denen von morgen zusammen.

„Weil Vorbilder im Sport wichtig sind, werden den Nachwuchstalenten immer wieder Begegnungen mit Spitzensportlerinnen und -sportlern sowie Trainerinnen und -trainern ermöglicht, die zum Teil selbst in ihrer Schulzeit am Wettbewerb teilgenommen und später großartige Erfolge errungen haben“, sagt Thomas Härtel, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Schulsportstiftung.

Und er weiß: Selten zuvor wurde „Jugend trainiert“ diesem Anspruch – den Schülerinnen und Schülern nicht nur eine sportliche Bühne, sondern gleichzeitig auch eine Begegnungsstätte mit den eigenen Idolen zu bieten – so sehr gerecht wie beim Frühjahrsfinale 2019.

Bei der Pressekonferenz im Olympiastadion am 08. Mai trafen einige Schulmannschaften mit Britta Steffen (Olympiasiegerin und Weltmeisterin Schwimmen), Robert Harting (Olympiasieger und Weltmeister Diskus), Mathias Schulze (Vizeweltmeister und Europameister Para Kugelstoßen), Philipp Boy (Vizeweltmeister und Europameister Turnen), Max Munski (Vizeweltmeister und Europameister Rudern) sowie Ronja Fini Sturm (WM-Dritte und Vizeeuropameisterin Rudern) zusammen, um sich auszutauschen.

In den Sporthallen standen die Nachwuchstalente zeitweise unter Beobachtung der Männer-Bundestrainer Henrik Rödl (Basketball) und Christian Prokop (Handball) und auch der frühere Reckweltmeister und heutige Bundestagsabgeordnete Eberhard Gienger schaute morgens im Sportzentrum Schöneberg vorbei, um den jungen Turnerinnen und Turnern wertvolle Tipps mit auf den Weg zu geben, während Philipp Boy am Nachmittag die Medaillen bei der Siegerehrung in der WK IV übergab.

Zur Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle erschien schließlich erneut der Handballbundestrainer, Siegerehrungen übernahmen aber auch die Paralympics-Siegerin und Weltmeisterin im Para Schwimmen Kirsten Bruhn, der Goalball Vizeweltmeister und Europameister Michael Feistle (welcher zuvor schon die Turnierleitung im Goalball übernommen hatte) sowie weitere erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler wie Lukas Dauser (Turnen), Simon Ernst (Handball), Lukas Resch (Badminton) und Bennet Hundt (Basketball).

Viele der genannten Sportpersönlichkeiten sind langjährige Paten des Wettbewerbs, andere gerade erst als Jubiläumspaten dazugekommen.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen die Begegnungen sicherlich als bleibende Erinnerung und Motivationsschub für die eigene sportliche Karriere mit nach Hause und in ihren Trainingsalltag.

Und vielleicht wird der eine oder die andere von ihnen irgendwann einmal selbst zum sportlichen Vorbild für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics.

kg

 

Herzliche Umarmung zwischen einer Schülerin der siegreichen Sportschule Frankfurt (Oder) und dem Bundestrainer Christian Prokop

Kirsten Bruhn gratuliert dem Nachwuchs im (Para) Tischtennis...

...während Michael Feistle die Ehrung der Goalballer*innen übernimmt.

Die Sporttalente zelebrieren ihre Erfolge auf ganz unterschiedliche Weise.

Auch an den Sportstätten sorgte der Starauflauf für große Freude.

Geballte Prominenz beim Fototermin vor der Pressekonferenz zu Beginn des Frühjahrsfinales © alle Bilder DSSS / sampics

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden