Sportarten JTFO
Sportarten JTFP

Schulterschluss zum Wohle des Wettbewerbs

Die Deutsche Schulsportstiftung (DSSS) und der Deutsche Behindertensportverband (DBS) haben eine neue Vereinbarung getroffen, die zum Ziel hat, die beiden Wettbewerbe Jugend trainiert für Olympia (JTFO) und Jugend trainiert für Paralympics (JTFP) noch weiter zu verschmelzen.

Nach außen sichtbar wird der Schulterschluss durch die neue Wortmarke Jugend trainiert für Olympia & Paralympics, ein gemeinsames Logo, welches beim Winterfinale 2019 vorgestellt werden soll, und den bereits erfolgten einheitlichen Internetauftritt.

Sprach man früher von einem gemeinsamen Veranstaltungsformat, aber unterschiedlichen Wettbewerben, soll von nun an gelten, dass die Bundesfinalveranstaltungen von JTFO und JTFP „als zeitlich und örtlich gemeinsamer Wettbewerb mit getrennten Wertungen“ zu verstehen sind, wie es in der Vereinbarung heißt.

„Damit tragen wir dem Ziel der Inklusion Rechnung, das für uns neben der Talentsichtung und Förderung von Menschen mit Behinderung an oberster Stelle steht“, äußert sich Lars Pickardt, Vorsitzender der Deutschen Behindertensportjugend, zufrieden.

Die Vereinbarung regelt zudem einige Verantwortungsbereiche neu. Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Schulsportstiftung, Thomas Härtel, stellt dazu fest: „Die Kompetenzen sind damit künftig sinnvoll aufgeteilt und ermöglichen es uns, noch einheitlicher aufzutreten. Das ist ein Meilenstein in der Weiterentwicklung von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics und Ausdruck der vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen unserer Stiftung und dem Deutschen Behindertensportverband.“

Welche strukturellen Veränderungen konkret vereinbart wurden, kann der Pressemitteilung entnommen werden.

Zur Pressemitteilung Vereinbarung DSSS - DBS

kg

Zufriedene Gesichter beim Unterzeichnen der neuen Vereinbarung zwischen DSSS und DBS (von links): Thomas Härtel (Vorstandsvorsitzender DSSS), Lars Pickardt (Vorstand DBS), Friedhelm Julius Beucher (Präsident DBS)

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden