Olympische Sportarten
Paralympische Sportarten
  • Wünsche 2021
    Wünsche 2021
  • Hauptsponsor:

  • Premium Partner:

  • Partner:

  • Förderer:

Wünsch dir was!

Blickt man auf das vergangene Jahr zurück, so lässt sich eins mit Sicherheit sagen – 2020 war ein außergewöhnliches Jahr. Geprägt von vielen Einschränkungen im privaten und beruflichen Alltag hat es jedem Einzelnen eine Menge abverlangt. Auch zu Beginn des neuen Jahres laufen viele Dinge noch nicht wieder „normal“ und der Zusammenhalt ist gar wichtiger denn je. Jedoch gibt es Lichtblicke in verschiedensten Formen und somit die Aussicht auf ein Ende der Pandemie. Es gilt daher, positiv und hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen. 

 

Was sich unsere „Jugend trainiert"-Akteure aus Schule, Sport und Politik für das neue Jahr 2021 wünschen, könnt ihr im Folgenden nachlesen:

DR. THOMAS POLLER
Vorstandsvorsitzender
Deutsche Schulsportstiftung

„Ich wünsche mir, dass auf dem schwierigen Weg aus der Pandemie Sport und Bewegung für Kinder und Jugendliche von den Verantwortungsträgern mehr Beachtung findet als in der Vergangenheit. Gleichzeitig würde ich mir wünschen, dass sich das Engagement der Lehrkräfte und die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler, wie beim Aktionstag erlebt, bei den zukünftigen schulsportlichen Aktivitäten fortsetzt und wir im Schuljahr 2021/22 auf allen Ebenen zum Wettbewerb Jugend trainiert für Olympia & Paralympics zurückkehren können. Hierzu benötigen wir die Unterstützung von den Schulen und den kooperierenden Sportvereinen sowie die Wertschätzung des Schul- und Vereinssports in der Gesellschaft im Interesse der Entwicklungsförderung aller Kinder und Jugendlichen. Gemeinsam können wir viel bewegen.“

SANDRA SCHEERES
Senatorin
Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie des Landes Berlin

„Ich wünsche mir, dass alle Kinder in Berlin und in Deutschland bald wieder unbeschwert Sport treiben können und das ,Jugend trainiert‘ auch in den nächsten 50 Jahren weiterhin so erfolgreich bleibt.“

JAN BENEDYCZUK
Staatssekretär
Ministerium für Bildung und Kultur des Saarlands

„Für das Jahr 2021 wünsche ich Ihnen und allen Sportbegeisterten von ,Jugend trainiert‘ Freude, Hoffnung, Zuversicht, Glück und Gesundheit, vor allem wieder gemeinsame Begegnungen im Sport, in der Schule, in den Vereinen, bei Wettbewerben, zu zweit und in der Gruppe. 
Freuen wir uns darauf und dass es bald wieder zu hören gibt: ,Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!‘“

MICHAEL LEYENDECKER
 1. Vorsitzender
Deutsche Sportjugend im DOSB

 „Wir wünschen uns für das Jahr 2021, dass sich die Jugend wieder mit Freude im Wettkampf persönlich miteinander messen kann."

ARNE KLINDT
Vizepräsident Jugend
Deutscher Tischtennis-Bund

„Ich wünsche mir, dass wir zu Beginn des Schuljahres 2021/2022 wieder bundesweit den Wettbewerb ,Jugend trainiert‘ aufnehmen können. Bis dahin sollte das Fach Sport an den Schulen die gleiche Aufmerksamkeit erfahren wie wissenschaftliche oder linguistische Fächer, denn kontaktlose Sportarten machen dies möglich. Schulsport ist für Kinder und Jugendliche umso wichtiger, wenn Bewegung in Vereinen nicht oder nur eingeschränkt möglich ist.“

MARK SCHOBER
Vorstandsvorsitzender
Deutscher Handballbund

 „Liebe Sportfamilie! 2020 hat uns viel abverlangt, 2021 bleibt herausfordernd – aber wir halten weiter zusammen und bereiten uns auf den Neustart vor. Mit unseren Handballprofis bemühen wir uns, dass unser Sport sichtbar bleibt und Kinder und Jugendliche wissen, worauf sie sich bei der hoffentlich bald möglichen Wiederaufnahme von Training und Wettkampf freuen dürfen. Sport an der Vereinsbasis und in der Schule ist ein hohes gesellschaftliches Gut, um das wir kämpfen.
Bleibt stark und auf ein baldiges Wiedersehen in den Handballhallen!"

MICHAEL DENNIS
Pate
Goalball

„Ich wünsche mir zum einen, dass wir uns gut auf die Paralympics vorbereiten können und von großen Verletzungen verschont bleiben in der Nationalmannschaft, um am Ende in Tokyo Gold zu holen. Aber wesentlich wichtiger ist, dass ich mir wünsche, dass wir die Pandemie in den Griff bekommen durch die Impfungen und Schritt für Schritt dann wieder zur Normalität zurückkehren können, da es leider viel zu viele Menschen gibt, die aktuell in ihrer ganzen Existenz bedroht sind.“

MIRCO BEYER
Jugendsekretär
Deutsche Triathlon Union e.V.

„Die Deutsche Triathlonjugend wünscht sich für 2021, dass der Schulsport schrittweise wieder in gewohnter Form stattfindet, alle Schülerinnen und Schüler weiter Freude an der Bewegung haben und Finalwettkämpfe von ,Jugend trainiert‘ in ,angepasster Form‘ stattfinden."

MICHAEL GREIS
Pate
Skilanglauf

„Das Jahr 2020 wird uns nachhaltig in Erinnerung bleiben. Wir haben in den vergangenen Monaten stärker gelernt, mit risikobehafteten Situationen umzugehen. Für das neue Jahr 2021 wünsche ich allen Schülern & Lehrern, dass sie weiterhin gesund bleiben und sämtliche (Freizeit-)Aktivitäten in der Natur genießen.“

JENS FILBRICH
Pate
Skilanglauf

„Hallo liebe Skilangläufer von ,Jugend trainiert‘! Euer Pate sendet euch die besten Grüße zum neuen Jahr 2021! ,Wer gaaaaanz große Schritte, ganz schnell hintereinander läuft, der ist spitze im Skilanglauf!‘ Hoffentlich können wir bald wieder in diesem Sinne gemeinsam Wettkämpfe bei ,Jugend trainiert‘ in der Loipe bestreiten! Passt auf euch auf und bleibt gesund! Euer Jens Filbrich“

MECKLENBURG-VORPOMMERN
Lutz Gau
Schulsport-Referent

„Ich wünsche mir, dass wir schnell lernen so mit der Pandemie umzugehen, dass wir in einer neuen Normalität auch wieder dem Sportunterricht und dem Schulsport nachgehen können.
Viele Anfragen von Sportlehrkräften aber auch von Schülerinnen und Schülern zu ,Jugend trainiert‘ zeigen, wie wichtig dieser Wettbewerb ist. Deshalb wäre es toll, wenn wir baldmöglichst wieder schulsportliche Wettbewerbe von der Kreis- bis zur Bundesebene durchführen können.“

BADEN-WÜRTTEMBERG
Michael Schreiner
Schulsport-Referent 

 „Ich wünsche mir im Jahr 2021 die lange ersehnte Rückkehr zur Normalität – im Schulsport und bei ,Jugend trainiert‘, für die Sportvereine und Sportverbände, aber auch privat und beruflich. Ich möchte mit dem gesamten Team wieder nach vorne arbeiten, planen, entwickeln, organisieren und fördern. Selbstverständlich fehlt mir im Moment auch mein eigener Sport im Verein. Ich hoffe, es kann bald wieder losgehen. Auch freue ich mich bereits sehr auf wieder mehr unbeschwerte Zeit mit meiner Familie."

BERLIN
Tillman Wormuth
Schulsport-Referent

 „Ich wünsche dem Wettbewerb ,Jugend trainiert‘ und dem Schulsport im Allgemeinen, dass die Bedeutung des Sports im Nachgang an die Krise nochmal neu bewertet wird. Ich hoffe, dass die positiven Auswirkungen von Sport auf lebenslange Gesundheit und Lernerfolg dann noch stärker gesehen und anerkannt werden."

DEUTSCHER GOLF-VERBAND

„Wir wünschen uns natürlich, dass die pandemiebedingten Einschränkungen zum Frühjahr/Sommer hin soweit gelockert werden können, dass eine Normalisierung im Sport stattfinden kann und wir somit als ,Outdoor-Sportart‘ schnell wieder unsere Programme und Aktivitäten im Bereich des Schulsports hochfahren und auch Maßnahmen im Rahmen von ,Jugend trainiert‘ durchführen können!“

DEUTSCHER VOLLEYBALL-VERBAND

„Der DVV und die DVJ wünschen sich für das kommende Jahr, dass möglichst bald wieder viele Kinder und Jugendliche durch die Sporthallen und über die Beachfelder Deutschlands laufen, pritschen und hechten können. Zudem wäre es wunderbar, wenn sie dann mit ihren Schulmannschaften ganz analog wieder schmetternd am tollen Wettbewerb ,Jugend trainiert‘ teilnehmen können."

DEUTSCHER BASKETBALL BUND

„Der Deutsche Basketball Bund hofft auf eine baldige Wiederaufnahme der schulsportlichen Aktivitäten. Aus vielen Rückmeldungen haben wir erfahren, wie sehr den Schülerinnen und Schülern die sportlichen Aktivitäten fehlen. Neben der Wiederaufnahme der Wettbewerbsformate freuen wir uns besonders auf die Neu- und Weiterentwicklung von Jugend trainiert für Olympia & Paralympics im Bereich der Grundschule.“

NINA MITTELHAM
Patin
Tischtennis

„Ich erinnere mich noch gut daran, wie sehr ich mich immer auf den Schulsport und mit meiner Mannschaft auf den Wettbewerb ,Jugend trainiert‘ gefreut habe. Die Pandemie hat 2020 diese für Kinder und Jugendliche so wichtige Erfahrung nicht zugelassen. Mein Wunsch für 2021 ist, dass wir bald wieder alle unbesorgt zusammen Sport treiben und Tischtennis spielen können, das eine der risikoärmsten Hallensportarten überhaupt ist.“

MARIUS KAPPES
Landestrainer Nachwuchs
Skispringen / Nord. Kombination

"Für das Jahr 2021 wünsche ich mir vor allem zwei Dinge: Gesundheit und gut ausgearbeitete Konzepte der Sportvereine, Verbände und Regierungen, um allen Kindern ein organisiertes Training wieder zu ermöglichen. Damit verbunden wünsche ich mir wieder spannende Wettkämpfe in jeglichen Sportarten, damit die Kinder wieder ein Ziel vor Augen haben und neue Motivation für ihr tägliches Training schöpfen können."

TIMO BOLL
Pate
Tischtennis 

 „2021 wünsche ich mir Schritt für Schritt für uns alle weniger Corona und mehr Nähe. Wenn wir Rücksicht aufeinander nehmen und uns impfen lassen, können bald auch wieder wir Sportler uns nach einem Wettkampf respektvoll die Hand reichen und uns freundschaftlich umarmen. Als Botschafter und ehemaliger Teilnehmer von ,Jugend trainiert‘ hoffe ich, dass der Schulsport und dieser wichtige Wettbewerb so bald wie möglich ihre Fortsetzung finden."

NIEDERSACHSEN
Niedersächsisches Kultusministerium

 „Moin, Moin! Niedersachsen wünscht, dass möglichst bald wieder alle ihren Sport so ausüben können, wie sie es vor Corona kannten. Hoffentlich können wir schnell wieder bei ,Jugend trainiert‘ zu sportlichen Wettkämpfen zusammenkommen, dort gemeinsam Erfolge feiern und Spaß haben. Bleibt gesund und munter!"

SCHLESWIG-HOLSTEIN
Dirk Gronkowski
Schulsport-Referent

„Ich wünsche mir, dass unsere deutsche Gesellschaft die Pandemie-Erfahrungen und das Lernen, sich auf neue Herausforderungen dynamisch einzustellen, dazu nutzen wird, zukünftig viel demütiger mit unseren natürlichen Ressourcen umzugehen, sodass wir die langfristig existenziellere Herausforderung, den Klimanotstand, mit der Leistungsbereitschaft und Leidenschaft angehen, wie es uns viele Kinder und Jugendliche bei den sportlichen Wettbewerben von ,Jugend trainiert‘ in einem anderen Kontext vorleben.“

HAMBURG
Henning Lüssow und Felicitas Kurzweg
Fachreferat Sport

„Wir wünschen uns, dass der Schulsport und der Wettbewerb ,Jugend trainiert‘ aus der derzeitigen Situation gestärkt hervorgeht. Die immense Bedeutung von Bewegung sollte allen in den letzten Monaten schmerzlich bewusst geworden sein. Daher gilt es, gemeinsam dafür zu sorgen, dass Schulsport und Wettkämpfe baldmöglichst wieder stattfinden können."

BRANDENBURG
"Jugend trainiert"-Vertreter*innen

„Für das Jahr 2021 wünschen wir allen Schülerinnen und Schülern, aber auch allen am Schulsportwettbewerb Jugend trainiert für Olympia & Paralympics Beteiligten, Gesundheit und die Rückkehr der Normalität in unseren Alltag. Der Schulsport mit seinen zahlreichen Facetten, Wettbewerben und Aktivitäten ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens für die Gesunderhaltung, für die Entwicklung sozialer Kompetenzen und der sozialen Kontakte. Unser größter Wunsch: Gemeinsam werden wir die Corona-Pandemie bezwingen und unser (sportliches) Leben wieder leben können sowie den Schulsportwettbewerb ,Jugend trainiert‘ erfolgreich fortführen.“

ANASTASIA FARKAS
Schülerin
Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule

„Ich empfand den Schülerwettkampf Jugend trainiert für Olympia & Paralympics als einen sehr bemerkenswert organisierten Wettkampf, an welchen ich mich gerne erinnere. Der Einlauf ins Olympiastadion, die Siegerehrung in der Max-Schmeling-Halle und die Teamjacken sowie andere Artikel, die wir beim Finale erlebt und bekommen haben, haben uns sehr viel Freude bereitet. Auch die Wettkampfatmosphäre war beeindruckend und ich wünsche mir, dass, egal wie der Wettkampf abläuft, diese Atmosphäre auch 2021 vorhanden sein wird, denn sie motiviert jeden zu Höchstleistungen.“

LARS PICKARDT
Vorstandsmitglied
Deutsche Behindertensportjugend

„Mein Wunsch wäre, mit einer tollen Feier im Berliner Olympiastadion 50 Jahre Jugend trainiert für Paralympics feiern zu dürfen. Ebenso fände ich es klasse, wenn wir zukünftig viele tolle Landesfinalveranstaltungen haben, in welchen Schüler*innen mit und ohne Behinderung zur selben Zeit, am selben Ort, nur eben in getrennter olympischer und paralympischer Wertung starten. Damit schon ganz früh Teilhabe und Inklusion selbstverständlich werden. 
Und ich freue mich darauf, dass wir auch zukünftig für talentierte Schüler*innen ein erster kleiner Schritt in Richtung internationale Karriere sein dürfen, und wir eben über das Talent, und nicht die Frage ob Behinderung oder nicht, der Schüler*innen sprechen.“

HARALD WOLF
Vertreter der Schulen
Deutscher Schwimm-Verband

 „Wir erhoffen uns die stufenweise Rückkehr zur Normalität. Wir wünschen unseren Topathleten, dass sie sich bei den Olympischen Spielen in Tokio für ihr Lebenswerk belohnen können. Wir wünschen uns wieder gefüllte Schwimmbäder, damit sich der Schwimmnachwuchs in Schule und Verein wieder im Wasser beim Training auch für Jugend trainiert für Olympia & Paralympics oder beim Erlernen des Schwimmens beweisen kann. Wir freuen uns auf einen guten Rutsch im Wasser für alle Sparten im Deutschen Schwimmverband."

OLIVER PIETRUSCHKE
Schulsportbeauftragter
Deutscher Judo-Bund e.V.

„Wir wünschen allen Menschen ausreichend Kraft für das kommende Jahr 2021, um die uns noch bevorstehenden Unwägbarkeiten und Einschränkungen auszuhalten, Disziplin zu wahren, sinnvolle und bedachte Ausgleichsmomente im Leben (z.B. durch Sport) zu finden und bald wieder in strukturierte Lebensbahnen sowie unser geliebtes Sporttreiben zurückkehren zu können.“

LENNOX SCHMIDT
Schüler
Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule

„Ich war bei dem Aktionstag von ,Jugend trainiert’ leider nicht dabei. Ich war sehr traurig darüber. Wegen meiner Verletzung konnte ich 5 Monate keinen Sport mehr machen. Ich hatte Angst, durch die Verletzung nicht mehr an alte Leistungen anknüpfen zu können. Ich wünsche mir, dass der Wettkampf fair wird und alle Spaß haben. Beim nächsten Mal bin ich hoffentlich dabei."

MARCEL DICKHAUT
Sportler
Nordische Kombination

„Ich möchte endlich wieder Skispringen. Jetzt liegt genug Schnee und wir dürfen nicht springen. Für das Jahr 2021 wünsche ich mir wieder regelmäßige Skisprung-Trainings und Wettkämpfe, damit ich die anderen Skispringer / Nordischen Kombinierer wiedersehen kann und wir wieder gegeneinander antreten können. "

LARS HONSCHA
Schüler
Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule

„Ich wünsche mir für 2021, dass alle Schulen mit allen Schülern an Jugend trainiert für Olympia & Paralympics teilnehmen können.“

UWE HERMANN
Vorsitzender
Deutsche Schwimmjugend

 „Ob jung oder alt, endlich wieder ins Wasser reinspringen, abtauchen, schwimmen, planschen, spielen und ganz viel Spaß im und am Wasser haben!"

THÜRINGEN
Thüringer Ministerium für Bildung

„Der Freistaat Thüringen ist in erster Linie an einer Wiederaufnahme der schulsportlichen Wettbewerbe interessiert. Hierfür wurden bereits Ideen für kreative Lösungen zu neuen Wettbewerbsformaten gesammelt. Ziel ist es, die Wettbewerbe, auf die sich schon jetzt zahlreiche sportbegeisterte Schülerinnen und Schüler freuen, zusammen mit allen Akteuren des schulsportlichen Netzwerks mit neuem Leben zu füllen."

DEUTSCHER TURNER-BUND

 „Wir hoffen und freuen uns auf eine Wiederaufnahme der Trainingsmöglichkeiten für die Breitensportler und baldige Wettkampfformate für Schüler*innen. Ein verschobenes Frühjahrsfinale wäre auf jeden Fall besser als ein Komplettausfall. Bleibt alle gesund und motiviert."

DEUTSCHER FUSSBALL-BUND

 „Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Eltern ein gesundes Jahr 2021. Verbunden mit dem neuen Jahr ist die Hoffnung, dass alle Kinder und Jugendliche wieder unbeschwert am Schulsport teilnehmen und ihre sportlichen Ziele im Rahmen von ,Jugend trainiert‘ verwirklichen können."

PIA BUKOW
ehemalige Schülerin und Teilnehmerin bei "Jugend trainiert" mit der Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule

„Jugend trainiert für Olympia & Paralympics war eine besondere Gelegenheit, andere Kinder in meinem Alter kennenzulernen und zu erfahren, dass Sport verbindet. 
Mit meiner Schulmannschaft war ich damals mehrfach beim Bundesfinale von ‚Jugend trainiert‘ im Triathlon und in der Leichtathletik. Ein ganzes Jahr lang hat man sich auf diese kleine Mini-Olympia-Reihe gefreut. Nach meinen ersten nationalen Erfahrungen bei ,Jugend trainiert‘ habe ich viele internationale Erfahrungen in meiner Sportart, Moderner Fünfkampf, sammeln können - alles sehr prägend. 
Ich wünsche allen jungen Sportlern, dass sie bald wieder ihren Fleiß bei Wettkämpfen belohnen können und auch nationale Freundschaften schließen können. Sport verbindet! Einzigartiges, unbeschreibliches Gefühl.“

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden