Olympische Sportarten
Paralympische Sportarten
  • Hauptsponsor:

  • Premium Partner:

  • Partner:

  • Förderer:

Förderer

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Die Erfolge deutscher  Athletinnen  und  Athleten sind nicht zuletzt aus Gründen gesamtstaatlicher Repräsentation von grundlegender Bedeutung für Deutschland . Der Spitzensport erhält daher durch den Bund die notwendige materielle Förderung, auch um deutschen Sportlerinnen und Sportlern Chancengleichheit im internationalen Wettbewerb zu sichern. Einen entscheidenden Förderbereich bilden die für den Spitzensport wesentlichen „zentralen Maßnahmen“, mit denen u.a. Lehrgangs-, Trainings- und Wettkampfmaßnahmen, der Leistungssport der Menschen mit Behinderungen, Olympiastützpunkte und Bundesleistungszentren finanziert oder auch die Entsendungskosten für deutsche Olympia- und Paralympics-Mannschaften zu den Olympischen Spielen getragen werden.
Als langjähriger Förderer des Bundeswettbewerbs der Schulen Jugend trainiert für Olympia & Paralympics setzt das BMI aber auch ein positives Signal für die Nachwuchs-förderung im Leistungssport und die Bedeutung des wettkampforientierten Sports an den Schulen, indem es erhebliche Fördermittel für die Bundesfinalveranstaltungen zur Verfügung stellt. Dass sich auch dieses Engagement langfristig wieder positiv auf den deutschen Spitzensport auswirkt, belegen z.B. die Erfolge ehemaliger JTFO-Teilnehmer/-innen bei den letzten Olympischen Spielen 2004 in Athen und 2008 in Peking (u.a. Katrin Rutschow-Stomporowski - Gold im Rudern, Rainer Schüttler - Silber im Tennis, Natascha Keller - Gold im Hockey sowie Tibor Weißenborn - Bronze im Hockey 2004, Gold 2008).


Dank dieser hervorragenden Resultate lag auch der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily mit seiner Einschätzung goldrichtig: „Jugend trainiert für Olympia ist durchaus ein Reservoir, aus dem wir schöpfen, um später große Athleten hervorzubringen."


Land Berlin

Ansprechpartner:

Tillman Wormuth
c/o Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
Bernhard-Weiß-Str. 6
10178 Berlin
Telefon: 030/90227 6557
Fax: 030/90227 5699

E-Mail: tillman.wormuth@senbjf.berlin.de

 

Das Land Berlin ist einer der wichtigsten Partner der Deutschen Schulsportstiftung und richtet zweimal pro Jahr - im Frühjahr und im Herbst - die Bundesfinalveranstaltungen aus.


SPORTVERBÄNDE

Verantwortliche Ansprechpartner der Sportarten aus den Spitzenverbänden:

Badminton

Karl-Heinz Zwiebler

Telefon: 0228/46282
E-Mail: kh.zwiebler@remove-this.web.de

http://www.badminton.de/

Basketball

(Beach-)Volleyball

Fußball

Wolfgang Staab

Telefon: 069/6788446
E-Mail:  wolfgang.staab@remove-this.dfb.de

https://www.dfb.de/

Gerätturnen

Axel Fries

Telefon: 02626/9258601
Mobil: 0171/1622224
E-Mail: dsss@remove-this.axelfries.eu

http://www.dtb-online.de/

Golf

Hartmut Holzwarth

Telefon: 0177/3090594
E-Mail: hubbi49@remove-this.gmail.com

http://www.golf.de/

Handball

Martina Haas

Telefon: 0231 911 91 - 48
E-Mail: martina.haas@remove-this.dhb.de

https://dhb.de/

Hockey

Marie-Theres Gnauert

Telefon: 030/3047360
E-Mail: gnauert@remove-this.deutscher-hockey-bund.de

http://www.hockey.de/

Judo

Oliver Pietruschke

Telefon: 0176 60903362
E-Mail: o.pietruschke@remove-this.gmx.de

http://www.judobund.de/

Leichtathletik

Katharina Schulz

Telefon: 06151/770883
E-Mail: katharina.schulz@leichtathletik.de

http://www.leichtathletik.de/

Rudern

Achim Eckmann

Telefon: 040/4392239
E-Mail: a.eckmann@alice-dsl.net

https://www.rudern.de/

Schwimmen

Harald Wolf

Telefon: 0421/483159
E-Mail: harald-wolf@remove-this.gmx.de

http://www.dsv.de/

Ski Alpin / Skilanglauf / Skisprung

Tennis

Christian Efler

Telefon: 07143 830409
E-Mail: schultennis@remove-this.dtb-tennis.de

http://www.dtb-tennis.de/
 

Tischtennis

Marita Bugenhagen

Telefon: 069/69501923
E-Mail: bugenhagen.dttb@tischtennis.de

http://www.tischtennis.de/

Triathlon

Lisa Henkel
Telefon-Nr.: 069/67720524
E-Mail: henkel@remove-this.dtu-info.de

Martin Falk
Telefon: 06155/3797
E-Mail: schulsport@remove-this.dtu-info.de

http://www.dtu-info.de/

Paralympische Sportarten

Lars Pickardt

E-Mail: lars@remove-this.pickardt.com
Telefon: 02123/35180
Mobil: 0171/3112547

http://www.dbs-npc.de/dbsj-aktuelles.html

Bundesländer

Die Wettkämpfe bis zur Landesebene werden von den Kultusbehörden der Länder organisiert. Detaillierte Informationen zu den  Wettkampfangeboten - insbesondere zu  den Anmeldeverfahren - befinden sich auf den Internetseiten und in  den länderspezifischen Ausschreibungen:

Links zu den Länderseiten

Bitte klicken Sie auf ein Wappen des jeweiligen Bundeslandes, um die Webseite aufzurufen:

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Sachsen-Anhalt

Schleswig-Holstein

Thüringen


Deutscher Behindertensportverband

Der Deutsche Behindertensportverband (DBS) e.V. ist der Dachverband aller sporttreibenden Menschen mit Behinderung in Deutschland und weltweit der größte, nationale Behindertensportverband. Die Deutsche Behindertensportjugend (DBSJ) ist die Jugendorganisation innerhalb des DBS. Sie führt und verwaltet sich im Rahmen der Satzung und der Ordnungen des DBS selbstständig und entscheidet autonom über die Verwendung der ihr zufließenden Mittel. Der DBS ist weiterhin der zuständige Fachverband im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) für den Sport von Menschen mit Behinderung. Analog hierzu ist die DBSJ Mitglied in der Deutschen Sportjugend. Gleichzeitig ist der DBS Nationales Paralympisches Komitee für Deutschland und in dieser Funktion Mitglied im International Paralympic Committee (IPC).

Insgesamt treiben heute über 570.000 Menschen mit Behinderung im gesamten Bundesgebiet in rund 6.200 Vereinen aktiv Sport. Diese Vereine sind organisiert in 17 Landes- und zwei Fachverbänden. Anders als im olympischen Bereich, ist der DBS direkt verantwortlich für die meisten der 43 paralympischen und nicht-paralympischen Sportarten. Diese werden im DBS in Abteilungen und Fachbereichen geleitet und nicht (wie innerhalb der Sportstruktur des DOSB) in eigenständigen Verbänden. Bei neuen Sportarten des Behindertensports wird versucht, diese direkt in die Verantwortung des jeweiligen olympischen Fachverbandes zu integrieren, wobei die sportfachliche Verantwortung im Sinne der Aufgabe als NPC beim DBS bleibt.

Geführt wird der DBS von einem ehrenamtlichen Präsidium, welches Hand in Hand mit der Bundesgeschäftsstelle, angeführt von einem dreiköpfigen Direktorium, mit Sitz in Frechen bei Köln zusammenarbeitet. Analog dazu wird die DBSJ durch einen ehrenamtlichen Vorstand, in Zusammenarbeit mit dem hauptamtlichen Jugendsekretariat, als Teil der Geschäftsstelle in Frechen, geleitet. Der Vorsitzende der DBSJ ist zeitgleich vollwertiges Präsidiumsmitglied des DBS und dort Vizepräsident Jugend. Zweimal im Jahr treffen sich im Hauptvorstand bzw. im Jugendhauptausschuss die Vertretungen der Landes- und Fachverbände mit dem DBS-Präsidium bzw. DBSJ-Vorstand, um sich über den Kurs des DBS bzw. der DBSJ auszutauschen und zu beraten.

"Jugend trainiert" Newsletter

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden