Sportarten JTFO
Sportarten JTFP
  • Golf
    Golf
  • Hauptsponsor:

  • Partner:

  •  

  • Förderer:

Golf

Der Deutsche Golf Verband e.V. (DGV) wurde am 26. Mai 1907 in Hamburg gegründet und hat heute seinen Sitz in Wiesbaden. Als Dachverband für die Golfclubs und Golfanlagen in Deutschland vertritt er fast 860 Mitgliederclubs und -anlagen mit über 640.000 registrierten Mitgliedschaften auf deutschen Golfanlagen. Damit rangiert Golf im Vergleich zu anderen olympischen Spitzenverbänden in Bezug auf die absolute Mitgliederzahl auf Rang acht.
Der DGV ist Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) und der vom DOSB allein anerkannte olympischer Spitzenverband für Golfsport in Deutschland.

Gemäß seiner Satzung fördert und regelt der DGV den Golfsport in Deutschland. Diese Förderung umfasst sowohl den Breiten- als auch den Leistungssport, wobei dem Leistungssport und seiner Ausrichtung auf die Olympischen Spiele ein besonderes Augenmerk gilt. Der DGV bietet seinen Mitgliedern zudem umfangreiche Serviceleistungen. Dazu gehören beispielsweise die Erhebung betriebswirtschaftlicher Daten, die Beratung bei Neugründungen von Clubs sowie die Aus- und Fortbildung der Mitarbeiter der Anlagen zu Themen wie Betriebswirtschaft, Marketing, Platzpflege, Golfregeln, Spielleitung und Umgang mit der Golfclub-Software. Der DGV unterstützt seine Mitglieder durch Marketingaktionen und Informationen bei der Generierung von Neugolfern. Er koordiniert den elektronischen Informations- und Datenaustausch aller Clubs mit dem DGV-Intranet.
Mit der offiziellen Aufnahme in das Wettkampfprogramm von Jugend trainiert für Olympia (JtfO) im Jahr 2006 ist dem Golfsport ein großer Schritt auf dem Weg zum Schul- und Breitensport gelungen. Neben den vom DGV vormals durchgeführten Schülermannschafts-Meisterschaften hat vor allem das Nachwuchsförderprojekt Abschlag Schule den Grundstein für die Aufnahme bei JtfO gelegt.

Das 1999 gegründete und umfänglich finanzierte Projekt Abschlag Schule führt Schüler durch Golf-Wandertage/Schnupperkurse, Projektwochen und Arbeitsgemeinschaften schrittweise an das Golfen heran. Der Lehrer begleitet die Schüler dabei als Aufsichtsperson vor Ort. Die Vermittlung von Freude und Begeisterung am Golfsport steht klar im Vordergrund dieses Konzeptes. Die Unterrichtseinheiten basieren auf den in der Schule üblichen pädagogischen Prinzipien der Kompetenzorientierung und der Persönlichkeitsentwicklung. Die Kooperation zwischen dem DGV, den beteiligten Golfclubs und den Schulen stellen den Erfolg des Projekts sicher, das sich einer weiterhin wachsenden Beliebtheit erfreut. Bis heute beteiligten sich knapp 9.000 Schulen, mit mehr als 160.000 Schülern und fast 80 Prozent der deutschen Golfclubs an Abschlag Schule. Pro Jahr bewilligen wir ca. 750 Projekte, an denen jährlich ca. 13.000 Schüler teilnehmen.


ANSPRECHPARTNER

Susanne Leimeister
Telefon-Nr.: 0611/99020-133
E-Mail: leimeister@remove-this.dgv.golf.de

Zur Website

WICHTIGE TERMINE 2019

HERBSTFINALE

22. bis 26. September 2019
in Berlin

Meldeschluss: 30. Juli 2019
Vorabmeldung: 15. Juni 2019

Informationen zum Wettbewerb

Wettbewerbe (Schuljahr 2018/2019)

Standardprogramm (führt zum Bundesfinale)

  • Wettkampf II  für gemischte Mannschaften: Jahrgänge 2002 - 2005

Ergänzungsprogramm (führt nicht zum Bundesfinale)

  • Wettkampf I    für gemischte Mannschaften: Jahrgänge 2000 - 2003
  • Wettkampf III  für gemischte Mannschaften: Jahrgänge 2004 - 2007
  • Wettkampf IV  für gemischte Mannschaften: Jahrgänge 2006 - 2009

Allgemeine Bestimmungen

  1. Die Wettkämpfe werden - soweit in dieser Ausschreibung nichts Anderes festgelegt ist - nach den aktuellen Wettspielbedingungen des Deutschen Golf Verbandes e.V. und den Platzregeln des gastgebenden Golfclubs ausgetragen. Einsichtnahme in diese Verbandsordnungen ist im Sekretariat des gastgebenden Golfclubs möglich.
     
  2. Eine Mannschaft besteht aus maximal 5 Schüler*innen - sie kann beliebig aus Schülerinnen und Schülern bestehen. Jede Mannschaft ist von einer Lehrkraft zu betreuen. Ein Kapitän ist zu benennen, der aus dem Kreis der Mannschaftsmitglieder kommen kann, oder aber es ist automatisch der/die Betreuer*in. Als Begleitperson/Caddie ist nur der/die offiziell benannte Betreuer*in der Schulmannschaft erlaubt und/oder ein Mannschaftsmitglied.  
  3. Teilnahmeberechtigt in einer Mannschaft sind Schüler*innen mit Clubvorgabe - 54 oder besser, oder die das Kindergolfabzeichen in Gold abgelegt haben. Der Nachweis über das Kindergolfabzeichen in Gold sind der Turnierleitung am Turniertag vorzulegen. Der Nachweis der Schulzugehörigkeit wird über das von der Schulleitung bestätigte Mannschaftsmeldeformular erbracht.  
     
  4. Landesebene: Es werden 5 Einzel über 18 Löcher - Zählspiel nach Stableford (vorgabenwirksam) gespielt. Die Summe der 4 besten Einzelergebnisse einer Mannschaft in einer Brutto-Wertung ergibt das Mannschaftsergebnis, d.h. es gibt ein Streichergebnis. Die Netto-Wertung kann als Information für die Schulen aufgeführt werden. Die siegreiche Mannschaft in der Brutto-Wertung qualifiziert sich als Landessieger für das Bundesfinale. Wenn sich mehr als 12 Mannschaften für das Landesfinale melden, sollten regionale Qualifikationsturniere gespielt werden. Diese Qualifikationsturniere können über 9 Löcher gespielt werden. Es besteht das Recht, in begründeten Ausnahmefällen (z.B. Wettersituation) Ausschreibungsänderungen vorzunehmen.  

    4.1 Die Mannschaft mit dem höchsten Gesamtergebnis ist Turniersieger. Bei Gleichheit wird die Summe der besten 3 Einzelergebnisse gewertet. Bei weiterer Gleichheit wird das Verfahren fortgesetzt (die 2 besten Einzelergebnisse, dann das beste Einzelergebnis). Bei weiterer Gleichheit entscheidet das Los.  

    4.2 Mit der Meldung ist die namentliche Nennung der Schüler*innen inkl. deren Stammvorgabe erforderlich. Die Veränderung der Vorgabe ist dem Ausrichter anzuzeigen und spätestens vor Startbeginn auf der Scorekarte zu korrigieren. Sollte ein*e gemeldete*r Spieler*in nicht antreten können, kann dieser/diese durch eine*n andere*n Spieler*in der Schule ersetzt werden. Der/Die neue Spieler*in spielt an Stelle des/der zu ersetzenden Spielers/Spielerin. Eine Veränderung der bereits abgegebenen Mannschaftsaufstellung ist der Spielleitung spätestens 10 Minuten vor dem Start der jeweiligen Spielgruppe mitzuteilen.  

    4.3 Die Spielleitung wird in Abstimmung mit der zuständigen Kultusbehörde und dem ausrichtenden Landesgolfverband/Club eingesetzt.  
     
  5. Bundesfinalveranstaltung:
    Es werden gespielt:
    1. Spieltag: 18 Löcher, 4 Einzel
    2. Spieltag: 18 Löcher, 2 Vierer (nach Regel 29)

    5.1 Als Mannschaftsergebnis wird die Summe der 5 besten Ergebnisse aus den 2 Vierern und 4 Einzeln der Mannschaft über Par gewertet.  

    5.2 Bei gleichem Gesamtergebnis von mehreren Mannschaften für den 1. Platz erfolgt ein Zählspiel-Stechen mit je 2 in der letzten Einzelrunde eingesetzten Spielern*innen der betreffenden Mannschaften, bis eine Mannschaft auf einem Loch eine geringere Anzahl Gesamtschläge (Aggregat der 2 Spieler*innen) als die andere*n Mannschaft*en spielt. Bei allen anderen gleichen Gesamtergebnissen der Mannschaften bleibt von den 5 gewerteten Ergebnissen das Höchste unberücksichtigt und die Summe der übrigen Ergebnisse wird gewertet. Bei weiterer Gleichheit wird das Verfahren fortgesetzt, bis das beste Ergebnis entscheidet. Danach entscheidet das Los.

    5.3 Sollte ein*e gemeldete*r Spieler*in nicht antreten können, kann dieser/diese bis zum Aufruf der jeweiligen Startzeit der betreffenden Spieler*innengruppe gegenüber dem Starter durch eine*n andere*n Mannschaftsspieler*in ersetzt werden. Der/die neue Spieler*in spielt an Stelle des/der zu ersetzenden Spielers/Spielerin.  
     
  6. Änderungsvorbehalt
    Die Spielleitung hat in begründeten Fällen bis zum 1.Start der jeweiligen Runde das Recht, die Platzregeln anzuändern, die festgelegtern Startzeiten zu verändern die Ausschreibungsbedingungen abzuändern oder zusätzliche Bedingungen herauszugeben. Nach dem 1. Start sind Änderungen nur bei Vorliegen sehr außergewöhnlicher Umstände zulässig.

Ergebnisdienst

Beim Ergebnisdienst werden in der Finalwoche die einzelnen Ergebnisse der Wettkämpfe zusammengetragen, ausgewertet und dann direkt im Internet unter http://www.sport-pol-online.de/jtfo/golf/ veröffentlicht. In der Finalwoche können so alle Eltern, Verwandten, Bekannte und Freunde immer die aktuellsten Ergebnisse und Zwischenstände ihrer Schulmannschaften im Internet einsehen.
Neben den aktuellen Ergebnissen gibt es auch ein Ergebnisarchiv, das alle Ergebnisse ab dem Jahr 2005 enthält.


Fotogalerie


Angebote des Sportverbandes für die Schulen

Das Schulgolfabzeichen in der Schule

Mit speziell für die Sporthalle entwickeltem Golfmaterial können spielerisch die ersten Schritte des Golfsports erlernt werden. Der DGV stellt der Schule dafür das Lehr- und Lernmaterial kostenfrei zur Verfügung.

 

Golf-Projekttage im Golfclub

Im Golfclub wird in rund 20 Unterrichtsdoppelstunden der Golfsport kennen gelernt. Der Unterricht wird von einem Golftrainer vorgenommen. Der DGV unterstützt das Projekt durch die Übernahme der Transportkosten von der Schule in den Golfclub und durch die Übernahme der Trainerkosten.

Lehreraus- und fortbildung (C-Trainer für Lehrer)

Mit dieser Maßnahme werden die Lehrer befähigt, Golf in der Schule anzubieten.

Jugend trainiert für Olympia

Mit Unterstützung des Verbandes (Schulgolfbeauftragte der Länder) wird konsequent am Ausbau der Mannschaften zur Teilnahme an JTFO in den Wettkampflassen II, III und IV gearbeitet.

 


Unsere Paten

Jugend trainiert Newsletter

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden