Sportarten JTFO
Sportarten JTFP
  • Hockey
    Hockey
  • Hauptsponsor:

  • Partner:

  •  

  • Förderer:

Hockey

Der Deutsche Hockey-Bund ist der Dachverband für Feld- und Hallenhockey in Deutschland. Im DHB sind knapp 400 Vereine und 15 Landesverbände organisiert; auch Schulhockey ist ein wichtiger Teil im Portfolio des DHB.

Hockey ist ein idealer Schulsport. Er fördert nicht nur den Teamgeist, sondern kann auch von Mädchen und Jungen gemeinsam gespielt werden; dies sowohl im Unterricht oder der AG, als auch im Rahmen von JtfO oder z.B. auch bei den bundesweit ausgeschriebenen Schulhockeypokalturnieren des DHB.
Die Eignung für den Schulsport liegt auch darin, dass eine bestimmte Körpergröße und Statur keine übermäßigen Vorteile bringt, die nicht durch Wendigkeit, Schnelligkeit und vor allem eine gute Feinmotorik (Technik) wieder ausgeglichen werden könnten. Daher kann man auch gut in altersgemischten Gruppen spielen.

Für den Start im Schulsport benötigt man verhältnismäßig wenig Material - Sportsachen, Hockeyschläger, Hockeybälle und zwei Tore – und schon kann es losgehen.


ANSPRECHPARTNER

Marie-Theres Gnauert
Telefon-Nr.: 030/3047360
E-Mail: gnauert@remove-this.deutscher-hockey-bund.de

Zur Website

WICHTIGE TERMINE 2018

HERBSTFINALE

23. bis 27. September 2018
in Berlin

Meldeschluss: 30. Juli 2018
Vorabmeldung: 15. Juni 2018

Informationen zum Wettbewerb

Wettbewerbe (Schuljahr 2017/2018)

Standardprogramm (führt zum Bundesfinale)

  • Wettkampf III Jungen:    Jahrgänge 2003 - 2006
  • Wettkampf III Mädchen: Jahrgänge 2003 - 2006

Ergänzungsprogramm (führt nicht zum Bundesfinale)

  • Wettkampf I Jungen:      Jahrgänge 1999 - 2002
  • Wettkampf I Mädchen:   Jahrgänge 1999 - 2002
  • Wettkampf II Jungen:     Jahrgänge 2001 - 2004
  • Wettkampf II Mädchen:  Jahrgänge 2001 - 2004
  • Wettkampf IV Jungen:    Jahrgänge 2005 - 2008
  • Wettkampf IV Mädchen: Jahrgänge 2005 - 2008

Allgemeine Bestimmungen

  1. Gespielt wird – soweit in dieser Ausschreibung nichts Anderes festgelegt ist – nach den Regeln des Deutschen Hockey-Bundes bzw. dem Regelkommentar für Kleinfeldhockey. Bezugsquelle (gegen Gebühr):
    Verlag Schmidt & Dreisilker,
    Böblinger Str.68/1,
    71065 Sindelfingen,
    Tel.: 0 70 31 / 862800.

    Ergänzend gibt es für den Bundeswettbewerb der Schulen JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA einen Regelkommentar für Kleinfeldhockey (Ausgabe 7). Dieser ist über die Kultusbehörden der Länder oder den Deutschen Hockey-Bund zu beziehen (www.schulhockey.de).

  2. Eine Mannschaft besteht aus maximal 9 Spielern/Spielerinnen (5 Feldspieler/-innen, 1 Torwart/Torfrau, 3 Auswechselspieler/-innen).

  3. Die normale Spielzeit beträgt 2 x 30 Minuten. Bei Turnieren kann die Spielzeit bis auf 2 x 10 Minuten verkürzt werden. Beim Bundesfinale beträgt die Spielzeit 2 x 12 Minuten, bei Entscheidungsspielen 2 x 15 Minuten. Die Halbzeitpause ist auf maximal 5 Minuten festgelegt.

  4. Für die Ermittlung der Rangfolge nach Abschluss der Gruppenspiele gelten folgende Kriterien in nachstehender Reihenfolge:
    a) Punkte
    b) Tordifferenz
    c) höhere Anzahl der erzielten Tore
    d) Direktvergleich der punkt- und torgleichen Mannschaften
    e) Siebenmeterschießen (5 Spieler/Spielerinnen jeder Mannschaft).

  5. Bei Entscheidungsspielen/Endspielen mit unentschiedenem Ausgang wird die Spielzeit um 2 x 5 Minuten verlängert. Fällt dabei keine Entscheidung, wird die Siegermannschaft durch ein Siebenmeterschießen (5 Spieler/Spielerinnen jeder Mannschaft) ermittelt; ist der Spielstand dann immer noch unentschieden, erfolgt ein Siebenmeterschießen paarweise bis zur Entscheidung.

    Beim Bundesfinale gibt es bei Entscheidungs- bzw. Endspielen keine Spielzeitverlängerung (s.o.), die Entscheidung wird sofort durch ein Siebenmeterschießen (s.o.) herbeigeführt.

    Endet ein Platzierungsspiel um die Plätze 5-16 unentschieden, so wird beiden Mannschaften der bessere Platz zuerkannt; es gibt keine Verlängerung und kein Siebenmeterschießen. 

  6. Ein Spieler/eine Spielerin kann verwarnt, mit einer Zeitstrafe von 2 bis 5 Minuten belegt oder auf Dauer vom Spiel ausgeschlossen werden. Die zweite Zeitstrafe innerhalb eines Spieles für den gleichen Spieler/die gleiche Spielerin bedeutet den Ausschluss für die Dauer des Spieles.

  7. Spielstrafen auf Dauer ziehen eine automatische Sperre für das nächste Spiel nach sich, sofern das Schiedsgericht keine höhere Strafe verhängt. Jede zweite Zeitstrafe bzw. weitere Hinausstellung auf Dauer zieht den Ausschluss vom Turnier nach sich. Erhält eine/e Spieler/ in eine zweite Zeitstrafe während eines Turniers, so ist er/sie automatisch für das nächste Spiel dieses Turniers gesperrt.

JTFO-Ergebnisdienst

Beim Ergebnisdienst der Organisationsleitung Berlin werden in der Finalwoche die einzelnen Ergebnisse der Wettkämpfe zusammengetragen, ausgewertet und dann direkt im Internet unter http://www.sport-pol-online.de/jtfo/hockey/ veröffentlicht. In der Finalwoche können so alle Eltern, Verwandten, Bekannte und Freunde immer die aktuellsten Ergebnisse und Zwischenstände ihrer Schulmannschaften im Internet einsehen.
Neben den aktuellen Ergebnissen gibt es auch ein Ergebnisarchiv, das alle Ergebnisse ab dem Jahr 2005 enthält.


Fotogalerie

Angebote des Sportverbandes für die Schulen

Schlägerpakete für Schulen

Der Deutsche Hockey-Bund bietet Schulen ein Schlägerpaket zu vergünstigten Preisen an:
18 Schläger + 12 Bälle + Informationsmaterial = € 229,99,- (inkl. Versandkosten)

Alle Infos hier als PDF-Dokument

Lehrerfortbildungen in den einzelnen Landesverbänden

Die DHB-Sportentwicklung hat eine Lehrerfortbildungsoffensive zur Unterstützung der Landesverbände in der Ausbildung der Sportlehrer/innen gestartet. Diese richtet sich an Lehrer/innen aller Schulformen zur Förderung von Hockey in Schulen. Die Lehrer/innen erhalten eine grundlegende Ausbildung über die Lehre und die Vermittlung des für die Schule wichtigen Regelwerks.

Der DHB stellt den Referenten, der die theoretische und praktische Vermittlung der Inhalte lehrt. Schläger, Bälle und Trainingsmaterialien werden ebenfalls vom DHB gestellt. Dem Landesverband wird vom DHB zudem ein Schlägerpaket (18 Schläger, 12 Bälle) für die Durchführung von weiteren Lehrerfortbildungen zur Verfügung gestellt. Die Organisation wird vom ausrichtenden Landeshockeyverband verantwortet.

 

Lehrerfortbildungen in den einzelnen Landesverbänden

 

     

     

    ANSPRECHPARTNER
    Achim Eckmann
    Telefon:040 4392239
    E-Mail: achim.eckmann@remove-this.ruderjugend.org

    Informationsmaterial und Material für den Unterricht

    Der DHB bietet auf seiner Internetseite viele Informationen rund um den Schulsport Hockey an. Kostenlos zum Download gibt es neben dem vereinfachten Regelwerk z.B. Informationen zur Entwicklung der Spielfähigkeit, oder eine To-do-Liste für die Ausrichtung von Schulhockeyturnieren; auch eine Materialliste und kurze Video-Clips unter dem Motto „Hockey verstehen“ gibt es dort als Hilfestellung.

    Zur Webseite

     

       

       

      DHB Schulhockeypokal-Turniere parallel zu Spitzenevents

      Der DHB Schulhockeypokal ist ein Turnier, dass Mixed-Teams die Möglichkeit bietet, sich in einem bundesweiten Wettbewerb zu messen. Gefragt sind Teams die sich zusammensetzen aus Mädchen und Jungen, Vereinsspielern und reinen Schulhockeyspielern im Alter WK IV (bis 12 Jahre). Es ist ein schönes Turnier für Teams, die sich noch nicht am obersten Leistungsniveau befinden. Die Auswahl des Veranstaltungsortes wird immer gekoppelt an eine große Hockeyveranstaltung, z.B. die Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen oder einem internationalen Turnier, sodass man die großen Vorbilder beim Spiel ganz nah erleben und anfeuern kann. Der Schulhockeypokal wird immer möglich frühzeitig ausgeschrieben, wer grundsätzliches Interesse an einer Teilnahme hat, kann sich auch zur Einladung vormerken lassen.


      Trainingstipps

      Verschleppte Ballführung und Rückhandschiebepässe - Hockeytraining im Sportunterricht

      Für alle, die Hockey demnächst als Schulsport anbieten möchten bzw. für die Teilnahme an JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA-Wettkämpfen trainieren, haben wir hier ein paar Trainingstipps zu den folgenden Themen eingestellt:

      • Wovon hängt Leistung ab?
      • Der langfristige Trainingsprozess
      • Trainingsziele (vom Grundlagen- bis zum Leistungstraining) / aktuelles Wettkampfsystem
      • Entwicklungsstufen

      Die Tipps für die Gestaltung der Unterrichtsstunden wurden uns freundlicherweise vom DHB-Schulhockeyreferenten Michael Wallroth zur Verfügung gestellt. Weitere interessante Beiträge gibt es unter www.schulhockey.de 

       

      Downloads:
      Unterrichtsbeispiele Schulhockey


      Unsere Paten

      Jugend trainiert Newsletter

      Noch keinen Mein JTFO Account?

      Zugänglichkeit
      Barrierefreiheit

      Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

      Einverstanden