Sportarten JTFO
Sportarten JTFP
  • Leichtathletik
    Leichtathletik
  • Hauptsponsor:

  • Partner:

  •  

  • Förderer:

Leichtathletik

Mit über 850.000 Mitgliedern in 7.753 Vereinen ist der Deutsche Leichtathletik-Verband der mitgliederstärkste Leichtathletik-Verband der Welt. In Deutschland zählt er zu den größten Spitzensport-Fachverbänden. International ist er als Gründungsmitglied Teil des Leichtathletik-Weltverbandes IAAF - insgesamt 202 Mitglieder weltweit - sowie des Europäischen Leichtathletik-Verbandes EAA.

Zu seiner Kern-Aufgabe zählt die Olympische Leichtathletik. Neben dem Leistungssport mit einem ethisch verantwortbaren Sport gehören die Aufgabenfelder Anti Doping, Wettkampforganisation, Breiten- und Gesundheitssport, die Aus-und Weiterbildung und attraktive Angebote in der Kinder- und Jugendleichtathletik zu den weiteren wichtigen Herausforderungen des Verbandes und seinen 20 Landesverbänden.

 

Leichtathletik im Schulsport spielt in der Jugendorganisation des Deutschen Leichtathletik-Verbandes eine bedeutende Rolle. Neben der Relevanz der Leichtathletik als grundlegende sportliche Ausbildung der Schülerinnen und Schüler innerhalb des Schulsports setzt sich die Deutsche Leichtathletik-Jugend (DLJ) auch im Bereich des außerunterrichtlichen Schulsports ein. Hier besonders im Bereich der Zusammenarbeit zwischen Schulen und Vereinen. Themen wie „Jugend trainiert für Olympia“, „Bundesjugendspiele“, „Ganztagsförderung“ werden in der DLJ durch die Fachkommission Schulsport bearbeitet.

 

Zu den Schulsporthemen bietet die DLJ verschiedene Publikationen an. Des Weiteren transportiert die DLJ die Inhalte über zentrale bzw. dezentrale Lehrerfortbildungen weiter und ist in diversen Arbeitsgruppen und Ausschüssen aktiv.


ANSPRECHPARTNER

Katharina Schulz
Telefon-Nr.: 06151/770883
E-Mail: katharina.schulz@remove-this.leichtathletik.de    

Zur Website

WICHTIGE TERMINE 2018

HERBSTFINALE

23. bis 27. September 2018
in Berlin

Meldeschluss: 30. Juli 2018
Vorabmeldung: 15. Juni 2018

Informationen zum Wettbewerb

Wettbewerbe (Schuljahr 2017/2018)

Standardprogramm (führt zum Bundesfinale)

Wettkampf II: Jahrgänge 2001 - 2004

  • Jungen: 100 m, 800 m, 4 x 100 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (5 kg), Speerwurf (700 g)
  • Mädchen: 100 m, 800 m, 4 x 100 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (3 kg), Speerwurf (500 g)

Wettkampf III: Jahrgänge 2003 - 2006

  • Jungen: 75 m, 800 m, 4 x 75 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (4 kg), Ballwurf (200 g, Durchmesser 75 – 85 mm)
  • Mädchen: 75 m, 800 m, 4 x 75 m-Staffel, Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoßen (3 kg), Ballwurf (200 g,Durchmesser 75 – 85 mm) 

Ergänzungsprogramm (führt nicht zum Bundesfinale)

  • Wettkampf I Jungen:      Jahrgänge 1999 - 2002
  • Wettkampf I Mädchen:   Jahrgänge 1999 - 2002
  • Wettkampf IV Jungen:    Jahrgänge 2005 - 2008
  • Wettkampf IV Mädchen: Jahrgänge 2005 - 2008

Allgemeine Bestimmungen

  1. Die Wettkämpfe werden – soweit in dieser Ausschreibung nichts Anderes festgelegt ist – nach den internationalen Wettkampfbestimmungen (IWB) Leichtathletik ausgetragen.

    Achtung: Fehlstartregelung (Regel 162.7) für WK II:
    Jeder Wettkämpfer, der einen Fehlstart verursacht, ist zu disqualifizieren. Die Fehlstartregelung wird im Standardprogramm nur in der WK II angewandt.
    Für die WK III gilt weiterhin, dass ein Fehlstart pro Lauf ohne Disqualifikation der/des verursachenden Wettkämpfer(s) erlaubt ist. Der Wettkämpfer, der diesen Fehlstart verursacht hat, ist zu verwarnen. Danach sind in diesem Lauf alle Wettkämpfer zu disqualifizieren, die einen Fehlstart verursachen.

    Eine Bewertung der Leistungen nach Punkten erfolgt in allen Wettkämpfen nach der Leichtathletik-Punktewertung – nationale Punktetabelle – je nach Zuständigkeit für männliche oder weibliche Teilnehmer (weiße und grüne Seiten), – Ausgabe 1994. Bezugsquelle (ALB und Mehrkampfwertung gegen Gebühr): G. Hornberger GmbH, Südwestdeutsche Verlagsdruckerei, Postfach, 67714 Waldfischbach Tel.: 0 63 33 /10 36.

  2. Eine Mannschaft besteht aus maximal 12 Schülern/Schülerinnen.

  3. Für jede Mannschaft werden 3 Schüler/Schülerinnen pro Disziplin sowie 2 Staffeln zugelassen, von denen 2 Teilnehmer/Teilnehmerinnen und eine Staffel gewertet werden. Ein Schüler/eine Schülerin darf nur in 3 Disziplinen einschließlich der Staffel eingesetzt werden. Bei Punktegleichheit werden die Mannschaften auf den gleichen Rang gesetzt.

  4. Bei Wurf, Stoß und Weitsprung sind jeweils 4 Versuche erlaubt. Im Hochsprung scheidet der Schüler/die Schülerin nach 3 aufeinander folgenden Fehlversuchen aus.
     
  5. Die Einzelleistungen bei Ausscheidungswettkämpfen in den Ländern können in die Verbands-Bestenlisten aufgenommen werden. 

  6. Zum Bundesfinale kann jede Mannschaft von 2 Lehrkräften begleitet werden. Im Ausnahmefall kann einer der Betreuer/eine der Betreuerinnen eine von der Schulleitung beauftragte volljährige Person sein. 

JTFO-Ergebnisdienst

Beim Ergebnisdienst der Organisationsleitung Berlin werden in der Finalwoche die einzelnen Ergebnisse der Wettkämpfe zusammengetragen, ausgewertet und dann direkt im Internet unter http://www.sport-pol-online.de/jtfo/leichtathletik/ veröffentlicht. In der Finalwoche können so alle Eltern, Verwandten, Bekannte und Freunde immer die aktuellsten Ergebnisse und Zwischenstände ihrer Schulmannschaften im Internet einsehen.
Neben den aktuellen Ergebnissen gibt es auch ein Ergebnisarchiv, das alle Ergebnisse ab dem Jahr 2005 enthält.


Fotogalerie

Herbstfinale 2016 - Leichtathletik

Angebote des Sportverbandes für die Schulen

Publikationen

Die DLJ bietet verschiedene kostenfreie sowie kostenpflichtige Materialien zur Information bzw. für den Sportunterricht an. Eine Übersicht der Materialien gibt es hier

Fortbildungen

Der DLV bietet zu gegebenen Anlässen zentrale Fortbildungsveranstaltungen, wie z.B. zu den Themen „Leichtathletik in der Schule“, „Kinderleichtathletik“, „Bundesjugendspiele“, an. Dezentrale Angebote werden von den jeweiligen Kultusministerien bzw. den Leichtathletik-Landesverbänden angeboten.

 

Kinderleichtathletik-Abzeichen

Für Schulen und Vereine gibt es die Möglichkeit, das Kinderleichtathletik-Abzeichen den Kindern anzubieten. Die Stufe „Starter“ ist sowohl für Schulen und Vereine möglich. Die Stufe „Könner“ kann nur bei einem offiziellen Kinderleichtathletik-Wettkampf in einem Verein abgenommen. Alle Informationen gibt es hier

 

Trainingstipps

Talentwettbewerb Leichtathletik

Wettkampf IV Jungen/Mädchen (10 – 13 Jahre)
Wettkampf V Jungen/Mädchen (Grundschulwettkampf)

Im Juni 2012 hat der Deutsche Leichtathletikverband (DLV) sein neues Wettkampfsystem Kinderleichtathletik beschlossen, welches ab 2013 auch für den WK IV gilt. Dabei werden bislang bekannte Angebote um weitere zielführende Wettkampfdisziplinen erweitert. Neben dem klassischen 50 Meter-Lauf, Weit- und Hochsprung sowie Schlagballwurf sind jetzt beispielsweise auch Hindernissprints, Tandem-Biathlon, Stabweitsprung sowie Drehwürfe und Stoß-Dreikampf vorgesehen.

Mädchen und Jungen bilden künftig gemeinsam gemischte Teams (sechs bis elf Kinder), Disziplinvielfalt entsteht nun über drei Kinder-Altersklassen hinweg, eine nachvollziehbare Ranglistenwertung kommt in allen Disziplinen, am Wettkampftag und in den neu zu installierenden Ligen zur Anwendung.

Die Fachkommission Schulsport empfiehlt, für die Wettkampfklasse IV den Wettkampf oder Teamwettbewerb und für die Wettkampfklasse V den Teamwettbewerb mit Rangwertung nach den Richtlinien des Wettkampfsystems Kinderleichtathletik durchzuführen. Er kann jedoch wahlweise auch aus dem Disziplinenkatalog des Bundesjugendspiel-Wettbewerbs zusammengestellt werden. 

Folgende Disziplinen können beispielsweise durchgeführt werden:

  • WK IV (Wettkampf)
  • WK IV (Teamwettbewerb)
  • 50-m-Lauf oder 4-x-50-m-Staffel
  • 40-m-Hindernissprintstaffel oder 50-m-Hindernissprint
  • Weitsprung (Absprungfläche) oder Hochsprung
  • Additionsweitsprung oder Scherhochsprung
  • Schlagwurf (200-g-Ball)
  • Schlagwurf (200-g-Ball, Heuler etc.) oder Drehwurf
  • 800-m-Lauf
  • Stadioncross (1500 - 2000 m) oder Team-Verfolgung

WK V (Teamwettbewerb)

  • 40-m-Hindernissprintstaffel oder 40-m-Umlaufstaffel
  • Weitsprungstaffel oder Ziel-Weitsprung
  • Schlagwurf (Ball, Heuler etc.) oder Drehwurf
  • Team-Biathlon (400 - 600 m) oder 10-Minuten-Lauf

Weitere Informationen und zahlreiche Materialien finden Sie unter www.leichtathletik.de.

Unsere Paten

Jugend trainiert Newsletter

Noch keinen Mein JTFO Account?

Zugänglichkeit
Barrierefreiheit

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden